Auge nach OP schützen? Verband trotz Tropfen?

Hier könnt ihr euch über Hör- und Sehbehinderung austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 528
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Auge nach OP schützen? Verband trotz Tropfen?

Beitragvon nina-st » 15.10.2018, 12:09

Beim Kniprs wird wegen Katarakt die Linse entfernt. Während der OP wird entschieden ob es möglich ist eine Kunstlinse einzusetzen.

er ist blind, hat jetzt aber auf dem besseren Auge einen grauen Star entwickelt. Da seine Augen sehr speziell sind ist das eine recht große OP mit mehreren großen Schnitten. Wir müssen auch ein paar Tage stationär im KH bleiben.

Der Chefarzt sagte beim Vorgespräch daß das Auge 2 Wochen lang durch die großen Schnitte anfällig für Infektionen ist und der Kniprs langsam und vorsichtig machen soll. Sie werden viele Nähte sezten, das ist eigentlich nicht üblich - aber er hat das Kind über die Station toben sehen und hält das für sicherer - kluger Mann! :)

Da langsam und vorsichtig nicht zu seinem Wortschatz gehören bin ich schon mal am überlegen wie wir das Auge denn schützen können.

Ansage des Arztes ist: 2 Wochen kein Wasser rein, kein Sport, kein Pferdestall, keine Erschütterungen und keine körperliche Verausgabung. Und er darf nicht reinfassen.
Das wird das größte Probelm, blindheitsbedingt drückt er viel in den Augen rum.

Er hat eine Sportbrille die rel. dicht abschließt, aber nach der OP reicht das sicher nicht. Der Arzt sagte, es gibt Uhrglasverbände (oder so?) die das Auge mind. nachts abdecken. Da er so ein kamikaze-Kind ist vermutlich auch tagsüber.

Wir werden vermutlich oft tropfen müssen. Geht das mit so einem Klebeverband? Das tut doch weh wenn man den immer abmachen muß, oder?
Sind die auch zum duschen dicht genug? Oder brauchen wir ne Taucherbrille?

Ich versuche schon mal so viel wie möglich über die Nachbehandlung in Erfahrung zu bringen - dann kann ich das im KH gleich alles anleiern bevor wir nach hause gehen......

Irgendwelche Tipps?
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 6. Klasse Blindenschule

Werbung
 
Mama Ursula
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 12120
Registriert: 23.09.2006, 23:36

Beitragvon Mama Ursula » 15.10.2018, 19:41

Hallo!

Oh, das klingt heftig!

Also - Uhrglasverbände sollte man nicht mehrmals täglich lösen. Das tut zwar nicht weh, aber es klebt dann eben auch nicht mehr so gut.

Dicht genug zum Duschen sind die eigentlich schon - musst ja nicht allzuviel Wasser ins Gesicht laufen lassen.

Taucherbrille ist cooler und könnte ich mir auch für tagsüber als gute Lösung vorstellen.

Sprich das nochmal beim Augenarzt und in der Schule an - die haben sicher noch mehr Ideen.

Alles Gute!
Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester mit Fachweiterbildung Palliativ Care und Außerklinische Beatmung.
Pflegemutter von Jessy (16 J., schwerster Hirnschädigung wegen Sauerstoffmangel), kl.Bub (1 Jahr mit schwerster Hirnschädigung, Reflux, Spastisch-steife Knie), 2 gr. Jungs - ausgezogen.

Henrymami
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 204
Registriert: 12.06.2015, 20:08
Wohnort: Lippstadt

Beitragvon Henrymami » 15.10.2018, 20:22

Henry hat auch eine katarakt
Hatten Augenklappe nach op.
Die ist aus plastik mit löchern.
Guter schutz.
Lg
Henry 25.06.13 Goldberg sphrintzen megakolonsSyndrom
PEG, spastische zerbraparese Katarakt bds, Glaukom

Sabine1970
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 869
Registriert: 11.01.2008, 17:00

Beitragvon Sabine1970 » 16.10.2018, 08:46

Hallo Nina,

zur Augen OP habe ich keine Erfahrung. Möchte Dir aber in Sachen Duschen einen Rat geben wenn Du erlaubst.
Mein Sohn hatte eine schwere und großflächige Rücken OP und man hat uns erlaubt, bereits 5 Tage nach der Op zu duschen. Wunde wurde vom PP zugeklebt, trotzdem war das Pflaster anschliessend nass.

Leider hat sich eine gestörte Wundheilung gezeigt, mein Sohn hatte Bakterien in der Wunde.Sie ist nicht geheilt, alles musste nochmals geöffnet und gesäubert werden.
Ob das duschen ursächlich war, kann und will natürlich niemand sagen.

Ich würde Ihn und mich nicht nochmals mit einer frischen Wunde, egal wo am Körper, duschen.
So kann ein Riskikofaktor ausgeschlossen werden.

Alles Gute für Euch,
LG Sabine

nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 528
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Beitragvon nina-st » 16.10.2018, 12:56

Taucherbrille stört ihn vermutlich mehr als ein Pflasterverband. Aber wir werden das ausprobieren, ich forste mal die Schwimmtaschen durch - hier fliegt bestimmt eine rum.

Duschen findet der Kniprs sowiso völlig überbewertet........es reicht vermutlich auch wenn wir einfach Haare waschen ab und zu und sonst mal mit nem Waschlappen waschen. Er macht ja keinen Sport in der Zeit. Da habt Ihr Recht.

Augenklappe mit Löchern hatte er nach einer OP zu Kleinkindzeiten. Das war sehr unbequem und störend. Aber wir werden das im Hinterkopf behalten.

Danke!
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 6. Klasse Blindenschule

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2707
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitragvon Rita2 » 16.10.2018, 21:17

Hallo Nina,

Taucherbrillen schließen auch die Nase ein. Damit kann man nicht durch die Nase atmen.
Wenn normale Schwimmbrillen zu klein (zu nah am Auge) sind. Es gibt auch Schwimmmasken. Hier ein Beispiel: https://www.sportscheck.com/aqua-sphere ... F007/aqua/
Um die Nase sind sie ähnlich einer Taucherbrille, aber die Nase ist frei.

LG
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 528
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Beitragvon nina-st » 16.10.2018, 21:28

Wir müssen dann mal gucken was geht. Schwimmmaske merke ich mir. Die haben wir nicht, aber ich hab ja noch Zeit was zu besorgen.
Danke!
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 6. Klasse Blindenschule

Werbung
 
jonasb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 380
Registriert: 23.02.2018, 18:24

Beitragvon jonasb » 17.10.2018, 12:27

Hallo,
es gibt auch so Plastikdeckelchen, mit löchern, die kann man über das Auge kleben, das ist dann geschützt, aber da kommt noch Luft rein, was ja auch bei der Heilung gut ist. Zum Duschen dann die geschlossenen.
VG, Jonas mit Söhnchen:Periventr'ikuläre Leukomalazie, ICP, Z.n. West-Syndrom mit BNS, Button, Resektion links Parietal, Entwicklungsstörung, Epilepsie... ein heller Stern am Himmel sei 30. Dezember 2018
Vorstellung


Zurück zu „Krankheitsbilder - Hör- und Sehbehinderung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste