Schreibprogramm auf I-Pad mit/in Meta Talk?

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Sprachverzögerung/Sprachstörung austauschen und Erfahrungen bezüglich UK (unterstützter Kommunikation) weitergeben. Logopäden dürfen natürlich auch gerne hier Tipps geben!

Moderator: Moderatorengruppe

Friedafritz
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 331
Registriert: 26.01.2012, 20:43
Wohnort: Thüringen

Schreibprogramm auf I-Pad mit/in Meta Talk?

Beitragvon Friedafritz » 27.09.2018, 15:05

Hallo

Fritz lernt jetzt schreiben und die Schule ist der Meinung, dass das Schreiben mit der Hand bei ihm an Grenzen stößt.
Sie wollen ihm das Schreiben jetzt am Computer beibringen/ ermöglichen.
Fritz hat ein I-Pad mit der MetaTalk App und nutzt es als Talker zur Kommunikation.
Jetzt möchten wir gerne, das er damit auch schreiben kann. Idealerweise in der App, so dass Meta Talk das dann vorliest.
Die Tastatur in der App ist aber nicht besonders gut.

Gibt es die Möglichkeit eine Tastatur an das I-Pad anzuschließen und darüber zu schreiben ?
Und wie kann das Geschriebene gespeichert b.z.w. ausgedruckt werden.

Mich interessieren generell alle Erfahrungen dazu. Wie kommunizieren eure nichtsprechenden Kinder, wie löst ihr das ?

Danke euch für Erfahrungen !
Viele Grüße, Frieda

mit Fritz (3/11) ohne Diagnose ,mit Syndromverdacht, leichte Gesichtsdysmorphien, Muskelhypotonie, Wahrnehmungsstörungen, läuft wackelig mit Orthesen, keine Sprache aber gutes Sprachverständnis, Epilepsie und der liebe, schlingelige Sonnenschein in unserer Familie...
SBA 100%, alle MZ, PS 2;
Schwester (2007), gesund

Werbung
 
Andrea mit Roman
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 148
Registriert: 30.08.2006, 15:30
Wohnort: Schweiz, über dem Bodensee

Beitragvon Andrea mit Roman » 28.09.2018, 08:39

hallo
wieso findest du die Tastatur nicht gut? Braucht er ein Fingerführraster oder die Anordnung der Tasten.
Wir werden uns Meta Talk wahrscheinlich anschaffen, aber Roman kann nicht schreiben. Für uns sind die Piktos wichtig.
Roman hat mit 7 Jahre kaum gesprochen, aber ganz viel gebärdet (SPrachunterstützende GEbärden,wir haben immer dazu gesprochen und er hat dann den Talker auch genommen.
viele Grüsse aus der Schweiz
Andrea mit Roman 5/2000, Trisomie 21 (Down-Syndrom) Innenohrschwerhörigkeit (Hörgeräte erst seit 2008),Visusminderung, schwerer geistiger Behinderung, und schwerer Sprechdyspraxie. Er verständigt sich mit Gebärden, Worten und elektr. Kommunikationshilfe

Friedafritz
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 331
Registriert: 26.01.2012, 20:43
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Friedafritz » 28.09.2018, 11:05

Hallo Andrea,

die Tastatur ist nach Alphabet angeordnet und kann, aus meiner Sicht, eher nur mit einem Finger bedient werden.
Das größere Problem ist, das alles was man in MetaTalk schreibt, einen Moment später wieder „weg“ ist und nicht gespeichert oder ausgedruckt werden kann. Ein gesundes Kind hat ja auch ein Schreibheft zum Vorzeigen.
Ein Screenshot ist keine Option, da Fritz das I-Pad nur mit geführten Zugriff in der MetaTalk App benutzt.
Eventuell gibt es für das I-Pad noch ein anderes Schreibprogramm, mit dem man Schreiben, Speichern und das Gespeicherte später ausdrucken kann.

Im MetaTalk nutzt Fritz auch hauptsächlich die Piktogramme.
Viele Grüße, Frieda

mit Fritz (3/11) ohne Diagnose ,mit Syndromverdacht, leichte Gesichtsdysmorphien, Muskelhypotonie, Wahrnehmungsstörungen, läuft wackelig mit Orthesen, keine Sprache aber gutes Sprachverständnis, Epilepsie und der liebe, schlingelige Sonnenschein in unserer Familie...
SBA 100%, alle MZ, PS 2;
Schwester (2007), gesund

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 28.09.2018, 11:11

Hallo,

gibt es Laptops mit solchen speziellen Tastaturen?? Hättet ihr vielleicht ein Link für mich?
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 781
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Beitragvon Annileinchen » 28.09.2018, 12:40

Hallo Frieda,

zieh Dir das Upgrade drauf. Da gibt es jetzt die Möglichkeit, Text zu speichern.

Andrea mit Roman
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 148
Registriert: 30.08.2006, 15:30
Wohnort: Schweiz, über dem Bodensee

Beitragvon Andrea mit Roman » 28.09.2018, 13:16

hallo Frida
und es gibt beim neuen UP Date auch die Qwertzuiop Tastatur drauf- vielleicht als vorübergehende Lösung, bis ihr was geeigneteres habt.
Wieso nutzt ihr in der Schule kein Laptop/Computer?
viele Grüsse aus der Schweiz
Andrea mit Roman 5/2000, Trisomie 21 (Down-Syndrom) Innenohrschwerhörigkeit (Hörgeräte erst seit 2008),Visusminderung, schwerer geistiger Behinderung, und schwerer Sprechdyspraxie. Er verständigt sich mit Gebärden, Worten und elektr. Kommunikationshilfe

Friedafritz
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 331
Registriert: 26.01.2012, 20:43
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Friedafritz » 28.09.2018, 13:38

Hallo Annileinchen,

prima, versuche ich, Danke !

Hallo Andrea,

könnten wir auch, aber dann muss er ja 2 Geräte mitnehmen. Das wollten wir verhindern.
Viele Grüße, Frieda

mit Fritz (3/11) ohne Diagnose ,mit Syndromverdacht, leichte Gesichtsdysmorphien, Muskelhypotonie, Wahrnehmungsstörungen, läuft wackelig mit Orthesen, keine Sprache aber gutes Sprachverständnis, Epilepsie und der liebe, schlingelige Sonnenschein in unserer Familie...
SBA 100%, alle MZ, PS 2;
Schwester (2007), gesund

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2701
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitragvon Rita2 » 28.09.2018, 13:49

Hallo Frida,

wir haben für unser IPAD eine Bluetoothtastatur. Wenn man einmal IPAD mit der Tasttatur gepaart hat, muß man die Tastatur nur einschalten und sofort kann man darauf schreiben und die Buchstaben tauchen auf dem IPAD auf.

Dann hat man auch endlich nicht nur die Backspacetaste, sondern auch eine Deletetaste. Zudem hat man mit den Pfeilen die Möglichkeit im Geschriebenen sich zu bewegen.

Ich kann mir aber vorstellen, daß ein extra Schreibprogramm sinnvoller sein kann, als alles in Metatalk zu schreiben.

Bei uns in Badenwürttenberg gibt es an einigen Körperbehindertenschulen Beratungszentren für Computernutzung. Vielleicht gibt es bei euch auch so etwas. Hier mal ein Link zu so einem Beratungszentrum hier bei uns: https://www.mbz-markgroeningen.de/

Viele Grüße
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Friedafritz
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 331
Registriert: 26.01.2012, 20:43
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Friedafritz » 28.09.2018, 15:08

Hallo Rita,

prima, vielen Dank ! Dann brauche ich jetzt nur noch das passende Schreibprogramm.
Kann man Microsoft Office auf ein I Pad packen ? Oder was ähnliches ?
Viele Grüße, Frieda

mit Fritz (3/11) ohne Diagnose ,mit Syndromverdacht, leichte Gesichtsdysmorphien, Muskelhypotonie, Wahrnehmungsstörungen, läuft wackelig mit Orthesen, keine Sprache aber gutes Sprachverständnis, Epilepsie und der liebe, schlingelige Sonnenschein in unserer Familie...
SBA 100%, alle MZ, PS 2;
Schwester (2007), gesund

Werbung
 
Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2701
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitragvon Rita2 » 28.09.2018, 16:32

Hallo Frieda,

wir haben Excel auf unserem IPAD als App. Ich vermute daher, daß es auch Word als App geben müßte. Gehe einfach mal in den App Store und suche danach.

LG
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel


Zurück zu „Sprache und Kommunikation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast