Mutterkur-wohin mit dem Kind?

Hier könnt ihr über eure Aufenthalte in Kurhäusern berichten, Fragen bezüglich Kuren stellen und generell zum Thema Mutter-Kind-Kur schreiben.

Moderator: Moderatorengruppe

Katha71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 420
Registriert: 05.01.2006, 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Katha71 » 25.02.2019, 10:11

Hallo Helena,

danke für Deinen Hinweis.
Das würde auf eine Kind-Mutter-Kur hinauslaufen, wogegen ich mich bewußt entschlossen habe. :wink:

LG

Katha
K`71 mit Sophie`04, spätes Frühchen 35. SSW, leichte myoklonische fokale Epilepsie, 80% gb, spricht nicht, Syndrom unbekannt
Maja `06, gut entwickelt
Meine Liebe gehört ihnen

Werbung
 
Katha71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 420
Registriert: 05.01.2006, 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Katha71 » 07.03.2019, 11:03

So, meine Kur fängt am Dienstag an, aber ich weiss immer noch nicht, ob ich hinfahren kann.

Die Betreuung von Sophie ist weiterhin ungeklärt.

1. stationäre Variante:
Ich erhielt letzte Woche vom JA ein Formular betreffend meiner und des Kindes Einkommenslage, beantwortere und faxte zurück. Zuglei scannte es ein und mailte dem ausgezogenem Kindesvater zu. Er unterschrieb seinerseits (da sorgerechtverpflichtet und -berechtigt) und mailte dem JA zurück.
Das Jugendamt verlangte auf den letzten Drücker eine Kostenaufstellung der stationären Einrichtung, deren Kosten um ca. 2.720,00 Euro höher sind als Verhinderungspflege ua. Töpfe zusammen. Die Aufstellung bekam ich und mailte gestern dem JA zu.
Bei meinem Anruf von ca. halber Stunde wies ich die Zuständige auf meine Mail hin, die sie daraufhin öffnete und sich rechnerisch erklären ließ..

Bis ca. 13h klärt sich die Frage, ob JA die Differenzkosten übernimmt.

2. ambulante Variante

Ich habe natürlich in den letzten Wochen das JA mehrfach auf §20II SGBVIII hingewiesen. Nannte in Korrespondez sowohl mit dem JA wie auch der Pflegekasse die ambulante Pflegeeinrichtung, die Betreuung übernehmen kann.

Heute gegen 9h ruft micht die Pflegekasse an, dass die ambulante Einrichtung unter der Adresse nicht zu finden sei. Ich rufe die dortige Ansprechperson an, gebe die Nummer meines Gesprächsparterns der Pflegekasse von vorhin. Aujf meine Frage, ob sie, die Ambulante, schon weiss, welche Personen sie in meine Haushalt für die Dauer von drei Wocheneinsetzen will, ich muss ja diese spätestens Montag kennenleren, antworte sie, noch nicht, wird aber... Wir vereinbaren einen Anruft ca. 13h-13:30h.

Nochmal: Ich muss Dienstag früh Sophie nach Duisburg hinfahren, und von dort nach Juist. Lauf Internet werde ich auf dem Festland von Dienstag auf Mittwoch übernachen müssen.

Und es ist jetzt, Donnerstag, 11h vormittag, immer noch möglich, dass ich niergendwo hinfahre, mangels Betreuung...
K`71 mit Sophie`04, spätes Frühchen 35. SSW, leichte myoklonische fokale Epilepsie, 80% gb, spricht nicht, Syndrom unbekannt
Maja `06, gut entwickelt
Meine Liebe gehört ihnen

Katha71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 420
Registriert: 05.01.2006, 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Katha71 » 07.03.2019, 11:20

Ok, Antwortmail von eben:

"Sehr geehrte Frau X,

gemäß § 10 Abs. 4 SGB VIII bin ich sachlich nicht dafür zuständig.

Das Jugendamt ist für Jugendhilfe gemäß SGB VII zuständig.

Dies ist ein Fall für die Eingliederungshilfe (SGB XII)."

Und das fällt ihr JETZT ein??
K`71 mit Sophie`04, spätes Frühchen 35. SSW, leichte myoklonische fokale Epilepsie, 80% gb, spricht nicht, Syndrom unbekannt
Maja `06, gut entwickelt
Meine Liebe gehört ihnen

Katha71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 420
Registriert: 05.01.2006, 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Katha71 » 07.03.2019, 11:29

So, habe soben mit der Ambulanten telefoniert.

Sie kann nur einen Mann entbehren, kommt morgen ca. 14h. Ich muss ja die Person kennenlernen.
K`71 mit Sophie`04, spätes Frühchen 35. SSW, leichte myoklonische fokale Epilepsie, 80% gb, spricht nicht, Syndrom unbekannt
Maja `06, gut entwickelt
Meine Liebe gehört ihnen

Katha71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 420
Registriert: 05.01.2006, 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Katha71 » 07.03.2019, 12:17

Nächstens Problem: Ich muss die bereits bewilligte Verhinderungspflege auf ambulante Dienstleistungen umstellen.

Wenn ich nur geahnt hätte, wie problematisch diese ganze Betreuungsgeschichte ist, hätte ich keine Kur beantragt.
K`71 mit Sophie`04, spätes Frühchen 35. SSW, leichte myoklonische fokale Epilepsie, 80% gb, spricht nicht, Syndrom unbekannt
Maja `06, gut entwickelt
Meine Liebe gehört ihnen

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7237
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 07.03.2019, 14:25

Hallo, habe jetzt nicht noch mal alles nachgelesen, aber eine (wahrscheinlich) ganz andere Idee. :oops:
Ruf doch mal in Geehsthacht (bei Hamburg) an, evtl. kann Sophie ja ab Montag spontan für 4 Wochen zur NPK, das geht mit Einweisung, heißt die Kosten werden ganz normal über die KK getragen. So wäre euer Kostenproblem gar nicht vorhanden.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Katha71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 420
Registriert: 05.01.2006, 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Katha71 » 07.03.2019, 14:34

Danke, Inga, aber Sophies Hauptwohnsitz ist in Berlin, nicht in oder bei Hamburg.
Ich fürchte, die würden sich für reginal nicht zuständig erklären. :-)
K`71 mit Sophie`04, spätes Frühchen 35. SSW, leichte myoklonische fokale Epilepsie, 80% gb, spricht nicht, Syndrom unbekannt
Maja `06, gut entwickelt
Meine Liebe gehört ihnen

Katha71
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 420
Registriert: 05.01.2006, 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Katha71 » 07.03.2019, 14:37

Übrigens, was sollte da sein? Schnelles Surfen ergab nur Behindertenwerkstätte... :wink:
K`71 mit Sophie`04, spätes Frühchen 35. SSW, leichte myoklonische fokale Epilepsie, 80% gb, spricht nicht, Syndrom unbekannt
Maja `06, gut entwickelt
Meine Liebe gehört ihnen

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7237
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 07.03.2019, 14:41

Hallo,

NPK = Neuropädiatrische Komplextherapie, ist eine Art Reha mit Krankenhauseinweisung, kann man bis zu 8 Wochen im Jahr machen.
https://www.helios-gesundheit.de/reha/g ... atrie/npk/

Dachte nur, dass Hamburg von euch aus näher ist als Duisburg...
Hat nix mit dem Wohnsitz zu tun, es gibt so wenige Kliniken für eine NPK, die nehmen soweit ich weiß, deutlschlandweit auf...

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Werbung
 
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7237
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 07.03.2019, 14:43

Gibt mal oben bei der Suche NPK ein, da kommen einige Infos, hauptsächlich zu Geesthacht und Schömberg (Schwarzwald).

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278


Zurück zu „Mutter-Kind-Kuren/Reha-Kuren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste