Brille kennzeichnen

Hier könnt ihr euch über Hör- und Sehbehinderung austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1887
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Brille kennzeichnen

Beitragvon Lisaneu » 03.07.2018, 17:42

Hallo,

ich bitte dringend um Tipps, weil ich echt keine Ahnung habe, was ich tun könnte. Sohnemann hat eine tolle, neue Titanflex Kinderbrille bekommen. Leider trägt er sie genauso ungern wie seine vorige Brille, wo ich irgendwann mal (ähnlich wie bei den Horchis) aufgegeben habe :( .

Da seine Sehleistung aber wieder nachgelassen hat (noch ca. 30 % Sehkraft am "besseren" Auge) und auch der Astigmatismus stärker geworden ist, wäre die Brille extrem wichtig für ihn. Daher will ich wirklich dahinter sein, dass er diese Brille irgendwann mal wirklich regelmäßig trägt.

Leider kann man das gute Stück nicht personalisieren, weil die Bügel echt hauchdünn sind (vielleicht 2 stark). Und zum verlieren ist es halt sehr, sehr teuer. Daher suche ich eine gute Möglichkeit, irgendwo einen Namen oder eine Telefonnummer auf die Brille zu bekommen. Nur ist der einzige Teil, wo Platz wäre, das Brillenglas, was natürlich nicht geht.

Außerdem hätte ich gern einen (mechanischen) Schutz gegen absichtliches oder unabsichtliches verlieren. Die klassischen Bändchen sind leider ungeeignet und machen das tragen noch unbeliebter, weil sie seitlich so rumbaumeln. Bei den Horchis gab´s sowas mit einer Sicherheitsnadel, die man an der Kleidung befestigen konnte. Kennt wer so was für Brillen?
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Werbung
 
Anna-Alice
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 175
Registriert: 05.03.2013, 18:05

Beitragvon Anna-Alice » 03.07.2018, 18:02

Hallo Lisa,

ginge ein (elastisches) Brillenband, wie es im Sport verwendet wird? Da baumelt nix, von daher wäre das Problem gelöst - allerdings liegt es eben eng am Kopf an, was vielleicht bei wahrnehmungsspeziellen Kindern schwierig werden könnte (ich finde es gewöhnungsbedürftig, unser Nachbarskind trägt es (wegen Wildheit und möglichem Verlieren) immer und stört sich gar nicht daran).
Falls das mit dem Brillenband klappt: Hier wäre vermutlich auch die Kennzeichnung sehr gut möglich, weil das Band am Hinterkopf auf jeden Fall Brei genug ist um es zu beschriften.

Viele Grüße
Anna

Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1785
Registriert: 28.11.2012, 13:54
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Juler » 03.07.2018, 18:06

Ich stelle mir gerade so was ähnliches vor gerade wie so ein Steckteil von so einem Ohrstecker hinten rund aus Plastik? (Gabz schlechte beschreibung) oder irgendwas was man an der seite über den Bügel schieben kann so als kleinen gummiring den man beschriften kann.

Falls du es nicht verstehst versuch ich es nochmal mit dem beschreiben ;-)


Viele Grüße

Juler
Selbstbetroffen
P07.12
G91.9
VP-Shunt

GerritsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 163
Registriert: 19.09.2016, 11:16
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitragvon GerritsMama » 03.07.2018, 19:45

Hallo Lisaneu,
Gibt es nicht mehr diese GummiEnden an den Bügeln, die hinter der Ohrmuschel fast ganz rum gehen? Früher gab es das vorallem bei Sportbrillen für Kinder. Zum Beschriften fällt mir leider nix ein.
LG Silke
Gerrit *08/2013, 34+1 SSW, MOPD Typ 1, BPD, globale Entwicklungsstörung, Neurodermitis
Sophia *03/2009

K Diana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 30.12.2013, 20:31

Beitragvon K Diana » 03.07.2018, 19:49

Hallo Lisaneu,

wir haben in anderer Mission gute Erfahrungen mit den Aufklebern von gut makiert gemacht.
Halten auch auf den Schlittschuhen von Sohnemann :D

Haben die mini.

LG Diana
Ich , 34 J.
J. m 08/2010 Wirbelwind, gesund
L. w 34+1, 02/2013 Pallister-Hall-Syndrom, Hexadaktylie, , Harnblasenfisteln, Hypothalamisches Hamartom, gelastische Anfälle, Hirninfarkt 11/14 nach OP -- Hemiparese Links

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2307
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 03.07.2018, 20:54

Hallo Lisa,

es gibt so "Anti-Rutsch-Polster", die man hinten auf die Bügel draufstecken kann.

https://www.amazon.de/Sportb%C3%BCgelen ... B00D2BFH8Y

das würde a) die Brille vor unabsichtlichem runterfallen schützen und b) wäre etwas Platz zum markieren. Gegen absichtlich verlieren läßt sich vermutlich nicht viel machen :roll:

Gruß, Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

mariannna
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 287
Registriert: 07.02.2015, 16:06
Wohnort: werl

Beitragvon mariannna » 04.07.2018, 12:54

Hallo,
Evt könnte man die Brille von innen am Nasensteg beschriften? Das würde man von vorne nicht sehen.
LG,Marianne
Die Anti-Rutsch Bügel sind auch gut, wenn sie akzeptiert werden

HeikeLeo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 729
Registriert: 18.05.2015, 19:34
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon HeikeLeo » 04.07.2018, 15:08

Hallo Lisa,

mit den Titanflexbrillen haben wir leider schlechte Erfahrungen gemacht. Zwei Jungs - fast zehn Jahre lang getragen, alle drei Wochen kaputt. Danach brauchten sie aber keine Brille mehr. Wir hatten dann immer mindestens zwei baugleiche Brillen, dann kann man zur Not mal aus zwei kaputten eine heile machen - muss man gleich beim Kauf bedenken. Besser waren billige Kunststoffrahmen - gehen genau gleich schnell kaputt, aber kosten nicht so viel.

Ganz gut waren bei uns die Sportbügel. Das sind Gummiteile, die man auf die Bügel überzieht und die fast ganz um das Ohr rumgehen. Wir haben auch eine Weile Bändel verwendet, wie man sie bei Lesebrillen benutzt. Bei uns gingen auch mehrere Brillen verloren, haben wir zum Teil 10 Jahre später gefunden (im Baum!).

Um die Brille besser zu akzeptieren, hat bei uns sehr gründliche und genaue Erklärung geholfen, wozu die Brille da ist, nämlich um die spätere Sehfähigkeit zu bahnen.

Liebe Grüße
Heike

Werbung
 
andrea2810
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 08.04.2011, 12:31
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon andrea2810 » 05.08.2018, 14:36

Hallo,
Vielleicht geht ja sowas hier.
https://www.amazon.de/Edison-King-Elast ... RR05PE6NXX

Viele Grüße
Andrea
Johannes *26.08.2008 leichte geistige Behinderung, verbale Entwicklungsdyspraxie, schielt und weitsichtig, Brillenversorgt seid 08.12
Katharina *20.11.2009 perinatale Asphyxie APGAR 3/5/6 phWert 6,71, Entwicklungsverzögert, sprachentwicklungsverzögert, schielt und weitsichtig, Brillenversorgt seid 06.11


Zurück zu „Krankheitsbilder - Hör- und Sehbehinderung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste