Aida - kann man sowas alleine schaffen?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Aida - kann man sowas alleine schaffen?

Beitragvon Ellert » 20.05.2019, 07:35

Guten Morgen,

wir haben noch knapp zwei Wochen - an die eher erfahrenen, was müssen wir mitnehmen, bedenken, auf was achten ?
Ausflüge haben wir alle privat organisiert, zT Mietwagen
zT auch Anbieter die uns den Rolli mitnehmen werden ws Aida ja nicht garantiert.
Hat jemand Erfahrung im Tendern mit Rollstuhl ?
Reisekrankenversicherung haben wir für Ellert abgeschlossen, über 18 ist er ja nichtmehr in unserer und der Schiffsarzt ist ja doch teutlich teurer als der hier in D vor Ort.
Windeleimer ist reserviert, wir werden auch den Inkontinenzschutzbezug mitnehmen, eine extra Decke und Kopfkissen,
Waschmitteltabs riet man uns da wir sicher an Bord waschen müssen.

Ich sehe den Kofferraum schon voll mit all dem Zeugs für 2 Wochen, Windelmassen, zwei Rollis ( den Faltbaren brauchen wir zum Tendern)
Den Fragebogen haben wir ausgefüllt und hingeschickt...

Wer hat noch Tipps für uns ?
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Werbung
 
else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 957
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Re: Aida - kann man sowas alleine schaffen?

Beitragvon else » 22.05.2019, 15:28

Hallo Dagmar,
bei uns gab es einen Wäscheservice, war nicht Aida, wird aber überall so sein. Ich hatte gleich ein Wäschepaket für 40 Teile gekauft. Im Zimmer waren dann Wäschetüten, da hat man alles rein und am nächsten Tag hing es gebügelt oder zusammengelegt im Schrank. Wir hatten viel Zuviel mitgeschleppt. In Norwegen selbst war es recht kalt. Wir haben Winterjacken und Rollifusssack gebraucht.
Durch das Spezial-Need-Formular, war dann gleich bei Ankunft ein Brief auf der Kabine mit Ansprechpartner. Der hat alles besondere für uns geregelt und konnte Deutsch.
Beim Tendern hat einmal das Tenderboot auf der falschen Seite vom Boot gehalten und wir mussten über eine recht steile Treppe rauf. War bei den Italienern kein Problem, die haben uns schleppen geholfen. Bei Aida steht ja, dass sie aus versicherungsgründen nicht helfen und man dann nicht tendern darf, das war unser k.o. Kriterium für Aida.
Bin gespannt, ob sie das wirklich durchziehen oder ob es bei Euch klappt.
LG
Else

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Aida - kann man sowas alleine schaffen?

Beitragvon Ellert » 30.06.2019, 11:13

UPDATE wir sind zurück und ich muss wiedersprechen, Aida tendert Rollis ohne Probleme, wir hatten zwei Tenderhäfen und so schnell wie die das gemacht haben - Hut ab !
gewaschen haben wir selbst, Waschmaschine und Trocknerladung 2.- klappt ideal, also meine Art zu reisen wäre das ab heute immer
WENN nicht die hohen Reisepreise wären und unsere Rollikabine anders gewesen wäre.
Sollte einer bella Planen die 4222 ist eine Rollikabine sehr groß für drei mit Fenster aber unerträglichen Geräuschen ab den sehr sehr frühen Morgenstunden, da steht man senkrecht im Bett und kann nichtmehr schlafen.
ZuM tendern braucht man keinen Klapprolli, da bleibt derjenige Sitzen ( kann irgendwie keine Fotos einstellen) und auch in einigen Häfen musste er im Rolli die steile Treppe runter und da dürften wir nichts helfen, das machen dann vier vom Personal alleine - der Klapprolli war aber wichtig für den Mietwagen, sonst passte der echte nichtin den Kofferraum

Auch Tische reservieren geht leider nicht, wir haben es versucht, bei uns traf es das Frühstück. Die ersten 30 Minuten gibt es Rollitische, danach nichtmehr in den Stunden und wir hatten Tage an denen wir drei Etagen ( immer wieder auf den Aufzug warten) durch drei Etagen tingelten ehe wir freie Plätze fanden. Daraufhin uns "beschwert" bekamen wir von dem Manager der restaurants erklärt entweder wir stehen früh genug auf die Rollitische zu nutzen oder wir haben Pech, freigewordene wieder zu reservieren wäre eine Zumutung gegen die gesunden Gäste. Beim Abendessen alles problemlos, da stellt man sich in die reihe wie beim Ausverkauf aber wer will schon in der Früh den Wecker stellen und einer der ersten sein ?

Die Nordkaproute ist ein echter Traum trotz der beiden Tenderhäfen aber ich würde allen raten die sowas planen, besorgt Euch Mietwagen und macht Ausflüge selbst oder geht über die Fremdenverkehrsämter. gerade mit besonderen Kindern in Menschenmassen ginge bei uns garnicht und da ist man flexibel, hält wo man will und wickelt wo man kann etc.
Wir hatten Pech beim Wetter aber superviel gesehen, Mitternachtssonne erlebt und dieses mal hatten wir zwar gleich zwei Krampfanfälle aber in der Kabine so dass es keiner mitbekommen hat.
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste