Aida - kann man sowas alleine schaffen?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?

Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 19.06.2018, 21:35

Du ich habe die Urlaube nie selbst gebucht
es waren die Veranstalter die sich gegenüber Reisebüros und auch uns weigerten.
Ags sind immer nett wenn man sich darauf berufen kann...
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Werbung
 
Susanne Th.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 211
Registriert: 15.03.2015, 10:24

Beitragvon Susanne Th. » 19.06.2018, 22:08

Kann ich auch nicht bestätigen....die meisten Veranstalter sind uns und dem Kunden gegenüber sehr zuvorkommend und oft auch sehr kulant.

Es geht natürlich um Umsatz und ein zufriedener Kunde bringt fünf neue mit, ein unzufriedener zieht fünf ab....alte kaufm. Binsenweisheit.
Aber- allen kann man es nicht Recht machen....selbst wenn man sich noch so verbiegt.

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 19.06.2018, 22:21

Ich verstehe nicht was Du mir damit sagen willst -
ich kann nur sagen wie es war und ich habe mir das nicht ausgedacht.

Frage ging ja auch rein um Aida , da hatten wir keine Problem an Bord, brauchten aber keinen Transfer, Rolliparkplätze sind auch direkt am Hafen gewesen, leider nicht wie an Flugplätzen üblich kostenreduziert
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

Heike Neumann
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2031
Registriert: 27.12.2006, 14:15
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Heike Neumann » 21.06.2018, 18:16

Hallo Dagmar,

ich war mit meinem Sohn (Autist) im Januar 14 Tage mit Aida-Luna in der Karibik.
An Bord waren mehrere Rolli-Fahrer. Es war überall genügend Platz, auch in den Restaurants. Und.....was ich gar nicht glauben kann...….es gab immer!genug zu Essen und auch Plätze.
Und was man so beobachten konnte war, dass alle Mitarbeiter super freundlich und hilfsbereit gegenüber behinderten Menschen, gerade auch Rollifahrern waren :icon_thumleft:
Selbst mein Sohn, der sich für andere ja seeehr merkwürdig verhält, wurde immer zuvorkommend und äußerst nett behandelt :wink:

Für uns war es der schönste Urlaub.

Ich wünsche euch, dass ihr die richtige Entscheidung treffen könnt.

L.G. Heike
Heike, Uwe, Marc (1995) Asperger Autismus(F84.5), Epilepsie, Hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens, Neurodermitis (lebte 10 Jahre in der Mansfeld Löbbecke Stiftung); Anica (1997) gesund, Sternenkind Luca *+13.07.2001(Anencephalus 17.SSW) und Finjas (2005) Neurodermitis

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 21.06.2018, 18:31

Hallo Heike

ich hätte es auch sehr gerne gebucht wenn es organisatorisch geklappt hätte
dummerweise ist ausgerechnet in der Woche wo ich nicht kann wegen des Gattens
die einzige Kabine buchbar gewesen für Rollifahrer - alle anderen Touren sind diesbezüglich ausgebucht gewesen in den Norden

Wir fahren ja eh nächstes Jahr, auch zwei Wochen dann aber nur Ellert mein Mann und ich
da ist es absolut problemlos wenn man zu zweit ist. Es sind kleine Sachen die halt doof sind, man ist am anderen Schiffsende und muss mal, ich kann ja schlecht Ellert auf dem Flur stehen lassen und aufs Klo und mit ins Damenklo geht auch nicht :D
Beim Essen hätte ich Neele bei ihm sitzen lassen können aber mit auf dem Schiff unterwegs ist sie halt auch nicht... SCHADE
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

Benutzeravatar
YvonneE
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3250
Registriert: 02.11.2008, 17:11
Wohnort: Österreich

Beitragvon YvonneE » 21.06.2018, 19:38

Hallo!

Weiß nicht ob es das auf einem Schiff gibt, war ich noch nie. Ich hab in so einem Fall immer die behindertentoilette aufgesucht und den rehawagen mit reingeschoben. Verbotenerweise hab ich das auch mit meinen gesunden im Kinderwagen so gemacht.

Schade dass es nciht geklappt hat! Wünsch eich trotzdem eine gute Zeit!
Lg
Yvonne
Lara (11.01.2008 - 2.2.2018), Schwere Peripartale Asphyxie, schwere ICP, kaum Kopf- Rumpfkontrolle, kein Saug- Schluckreflex (PEG), fehlende Primitivreflexe, Tracheostoma

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3729
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 21.06.2018, 20:14

Liebe Dagmar,

eine Reise auf der Aida stelle ich mir nicht so erstrebenswert für mich vor... - ich, die sogar in einem Hausboot kein gutes Gefühl hatte und noch 2 Tage nach dem Ende einen schwankenden Gang hatte :roll:

Dabei war es ein absolut ruhiges Wasser... und ich bin unter tags kaum an Board gewesen, sondern mit dem Rad von einer Schleuse zur nächsten gefahren...

Ich denke auch Iris würde seekrank werden, sie toleriert ja auch keine Nestschaukel, ihr wird ja auch im Auto schlecht...

LG
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 21.06.2018, 20:48

Ellert hats auf der Prima gut gefallen, er liebt aber auch alle wilden Fahrgeschäfte die es gibt bei denen mir schon schlecht wird.
Es ist aber zugegeben eine gewisse Art des Urlaubs, man muss es mögen
ich mag zB keine Bauerhofurlaube oder Kinderhotels ( einmal getestet, nie wieder)
auch Jugendherbergen oder zelten mag ich nicht.
Witzigerweise sind auch unsere Kinder seit jeher Animationsfeindlich, einmal wollten wir Ihnen etwas Gutes tun und haben einen 12flyClub gebucht in Griechenland ( da war Ellert noch ein Baby) und dachten sie würden dort Spass haben - Höchststrafe, einmal hin und nie wieder, die sind immer schon lieber als Familie mit uns zusammengewesen, zusammen baden, zusammen am Pool etc
Ich mag auch gerne ein schönes Ferienhaus und koche dann auch selbst aber nur wenn es ne richtige Küche hat .Mit alten schwarzen Herdplatten etc habe ich es nicht so...

Urlaub ist eine wertvolle Familienzeit im Alltag, da sollte sich jeder wohlfühlen,
darum würd eich auch nie was buchen wobei ich Bauchschmerzen hätte
also Aida bei Euch zB

Ellerts Lieblingsreiseziel ist zB Disneyland Paris, immer wenn Geld vom Himmel fällt würdenw ir hinreisen
er zeigt uns jede Mickeymaus die er sieht, ich erkenne kaum die Umrisse, er auf den ersten Blick...
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

Susanne1965
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 626
Registriert: 29.12.2010, 11:29

Beitragvon Susanne1965 » 06.01.2019, 13:28

Auf dem neuen Schiff AidaNova gibt es viel mehr barrierefreie Kabinen als auf den anderen Schiffen. Die größte hat ca. 28 qm (Meerblickkabine).
Wir werden demnächst Nova fahren, allerdings in einer normalen Balkonkabine.
Falls jemand Fragen hat, dann gerne ab Mitte Februar.

Werbung
 
Sabine1970
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 865
Registriert: 11.01.2008, 17:00

Beitragvon Sabine1970 » 06.01.2019, 14:46

Hallo Susanne,

ich träume von einem Familienurlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Am liebsten ohne Flugzwang, da grusel es mich.

Würde mich über Tipps und Infos aller Art freuen.
WIr sind zu viert, junger Erwachsener mit geistiger Binderung und Schüler mit 10, gesund.

Liebe Grüße
Sabine


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste