,,normales" Essen durch die Peg

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Stoffi100
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 01.12.2017, 11:04

,,normales" Essen durch die Peg

Beitragvon Stoffi100 » 03.03.2018, 13:04

Hallo ihr lieben,
unsere Tochter7,5Monate jung hat seit Dezember eine Peg bzw einen Button mit ch12. Gestern zum Button wechseln sagte der Doc wir können ihr auch Brei durch die Peg geben oder normales Essen( wenn sie das alter hat) muss nur gut püriert sein u wir würden schon merken wenns verstopft ist:)

Nun hab ich Sorgen das der ch12 Button zu dünn für solche Späße ist. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Lg

Werbung
 
Laimalett
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 03.11.2013, 09:42
Wohnort: Erkrath

Beitragvon Laimalett » 03.03.2018, 13:42

Hallo,

Ich habe damals das Essen sehr fein püriert und mit viel Wasser verdünnt. Dann geht das! Wenn Verstopfung Auftritt, coca-Cola hat immer geholfen, hat alles wieder weg gespült!

Sonst haben wir von Hipp sondennahrung, oder über Nutricia bestellt. Ist vollwertige Nahrung in flüssiger Form.

LG,
Natalija
Amelie geb. 2013 Harnstoffzyklusdefekt CPS-1-Mangel, LTX, Hirnschäden in Folge von Ammoniakvergiftung, globale Entwicklungsverzögerung

Laimalett
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 03.11.2013, 09:42
Wohnort: Erkrath

Beitragvon Laimalett » 03.03.2018, 13:46

Habe vergessen zu erwähnen, dass die Sondennahrung bekommt man auf Rezept, ich glaube ab dem ersten Lebensjahr.
Amelie geb. 2013 Harnstoffzyklusdefekt CPS-1-Mangel, LTX, Hirnschäden in Folge von Ammoniakvergiftung, globale Entwicklungsverzögerung

Stoffi100
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 01.12.2017, 11:04

Beitragvon Stoffi100 » 03.03.2018, 14:02

Wie darf ich mir das mit der cola votstellen? Stelle mich bestimmt gerade zu blöd beim denken an:D

Also Brei lieber auch nochmal pürieren? Dann könnte man ja auch zb brei mit kartoffeln oder mit fleisch gemüse etc nehmen pürieren u ab durch die Peg?

Laimalett
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 03.11.2013, 09:42
Wohnort: Erkrath

Beitragvon Laimalett » 03.03.2018, 14:17

Wenn der Schlauch verstopft und das Nachspülen mit Wasser die Verstopfung nicht löst, habe ich tatsächlich mit Cola nachgespült. Ist nur zwei oder drei Mal passiert, aber die Verzweiflung ist doch auf einmal sehr groß, wenn der Schlauch plötzlich zu ist. Ich glaube sogar unsere Ernährungsberaterin hat uns damals den Trick mit der Cola erzählt, es geht auch nur um einige ml, nicht gleich die Ganze Flasche :lol:
Genau, du kannst Fleisch, Fisch und Gemüse fein pürieren und, nicht vergessen, mit ausreichend Flüssigkeit vermischen, sonst hilft auch die Cola nicht :P
Amelie geb. 2013 Harnstoffzyklusdefekt CPS-1-Mangel, LTX, Hirnschäden in Folge von Ammoniakvergiftung, globale Entwicklungsverzögerung

Anton09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 375
Registriert: 22.05.2010, 20:17
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Anton09 » 03.03.2018, 14:17

Hallo,
bei uns gibt's nur normales Essen durch den Button.
Da ist ja das Ansatzstück auch kleiner als der Schlauch.
Manches geht prima und manches schlecht (z.B. Reis)
Anton isst vorab pürierte Kost und was er nicht schafft, gibt's über Button.
Er hatte viele Jahre vor Button PEG, ging auch.
Kannst ja wirklich mal mit kleinen Gläschen anfangen.

Wir haben so nur gute Erfahrungen gemacht.

Schöne Grüße
Frauke
Anton 30.01.2009, Therapie-refraktäre Epilepsie, fokal kortikale Dysplasie - epilepsiechirurgische Resektion, Shunt, Button, schwere psychomotorische Entwicklungsretardierung, zentrale Bewegungsstörung, interstitielle Duplikation im Xq-21.1 Gen, VNS-Implantation, PG 5

Stoffi100
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 01.12.2017, 11:04

Beitragvon Stoffi100 » 03.03.2018, 14:27

Vielen Dank für eure Antworten.
Ich werde es erst mal mit Brei probieren. Normales Essen ist sie ja eh noch zu jung:)

Also solange immer alles fein püriert u verdünnt ist kann man es probieren?

jonasb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 380
Registriert: 23.02.2018, 18:24

Beitragvon jonasb » 03.03.2018, 14:45

Hey,
Du kannst das, was du für euch kochst, ungewürzt rausnehmen, ganz fein pürieren und dann durch die Sonde geben.

Gruß Jonas
VG, Jonas mit Söhnchen:Periventr'ikuläre Leukomalazie, ICP, Z.n. West-Syndrom mit BNS, Button, Resektion links Parietal, Entwicklungsstörung, Epilepsie... ein heller Stern am Himmel sei 30. Dezember 2018
Vorstellung

Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 222
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Bayern

Beitragvon Irmengardelisabeth » 03.03.2018, 15:20

Hallo Stoffi,

Bei der peg muss man schon vorsichtiger sein, als mit einem Button,
Ch12 ist schon mal ganz gut, sehr fein pürierter und verdünnter Brei geht.

Ich würde mir von eurem Hilfsmittel ( peg) Lieferanten eine Nasensonde in Ch 12 geben lassen zum testen und ausprobieren.
Man kriegt mit der Zeit schon raus was geht und was nicht. Und wie fein und verflüssigt die selbstgemachte Sondenkost sein muss.

Der Magen deines Babys kann sich so wie bei den anderen Beikostkindern auch an normale Kost gewöhnen. Also erstmal nur Pastinake, Hokkaido, Karotten ( nimm gleich den Karottensaft, denn Karottenbrei hat doch mitunter Mini Körnchen noch drin, das ist heikel bei einer peg) , kein Fenchel ( leider zu faserig), Sellerie, Tomatensaft, Gemüsesaft, Gemüsesuppe, Vollmilch, Buttermilch, cellagon,...
Kartoffeln verklumpen leicht , müssen arg verdünnt werden für eine Peg.
Öl kannst du jeweils in einer Extraspritze sondieren und im Anschluss muss es gut nachgespült werden. Im Brei selbst schmiert das zu sehr.

Ich bin sehr froh, dass mein Kind nun eine Austauschsonde hat. Aus Sorge vor einem abrupten Klinikaufenthalt samt Vollnarkose zum Tausch der verstopften Sonde, habe ich wirklich nur das sondiert, bei welchem ich mir sicher war, dass es durch die Sonde geht. Und das ist doch beachtlich viel. Zudem habe ich so einiges durch ein Teesieb passiert und oder abgesiebt , dann geht es auch
und ich war auf der sicheren Seite. Und wir hatten auch die Hipp Sondenkost.

Ich würde dir zudem empfehlen, dich schon mal mit dem Thema Austauschsonde ( Button oder Gastrotube) auseinander zu setzen. Falls mal eine OP geplant ist bei deinem Kind könnte die Sonde gleich ausgetauscht werden.

Liebe Grüße
Irmi

Werbung
 
Stoffi100
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 01.12.2017, 11:04

Beitragvon Stoffi100 » 03.03.2018, 15:37

Hey,
danke für deine ausführliche Antwort.
Sie hat schon einen button also so ein Gastotube. Eine klassische peg hatte sie nie. Sorry hatte mich im Eingangspost unglücklich ausgedrückt.


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste