Wie viel Kassenrückerstattung für Ergo?

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1886
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 19.02.2018, 07:06

Hallo Lisa,

zum einen, wir hatten eine super tolle Ergotherapeutin im 18. Bezirk, ihr Name ist Doris Schiel, sie hat eine eigene Homepage, google mal.
Sie hat auch immer Kassenplätze und wir haben uns immer gut behandelt gefühlt. Du müsstest halt fragen, ob sie einen Platz frei hat und auch schauen, ob sie mit deinem Sohn kann.
Kann die Gebärdensprache auf Mindestlevel B? Sonst hat es für uns keinen Sinn. Grundsätzlich bin ich mit Alexanders Ergotherapeutin ja sehr zufrieden und sehe keinen Grund für einen Wechsel.
Das zweite, wir hatten das mit dem Logopäden, es wurde immer weniger rückerstattet. Als ich dann einmal nachgefragt habe, hies es, es stünde ja keine Zeit auf der Verordnung, also geht die Kasse automatisch von der kürzesten Zeitspanne aus und erstattet nur für 15 Minuten retour. Wenn ihr eine neue Verordnung habt, last unbedingt 45 Minuten drauf schreiben.

Liebe Grüße
Angie aus Wien
DAS könnte sein! Ich habe es mir jetzt nochmal angeschaut. und es stand tatsächlich keine Zeit auf der Verordnung. Aber das letzte Mal stand auch keine Zeit drauf und wir haben Euro 237,30 retour bakommen, dieses Mal aber nur 118,60. Bin schon gespannt, was die sagen!
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Werbung
 
Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1886
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 19.02.2018, 07:24

Das habe ich gerade gefunden - keine Ahnung, ob dir das helfen kann?

https://www.sozialversicherung.at/exper ... OUT=NOEGKK

Liebe Grüße
Silvia
Hallo Silvia,

der Link ist von der NÖGKK, nicht von der WGKK. Trotzdem habe ich alles ausgefüllt, aber ohne wirkliches Ergebnis (also ohne Berechnung, wie viel (als Betrag oder in %) erstattet wird.

Die Ergotherapeutin ist eine anerkannte Wahltherapeutin, daran kann es nicht liegen. Sonst hätte ich ja gar nichts bekommen und nicht nur den niedrigen Betrag.

Trotzdem Danke für die Mühe des raussuchens :) !
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3740
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 19.02.2018, 08:14

Liebe Lisa,

da ich die Ergo meistens über andere Anbieter bezogen hatte wo ein Elternbeitrag in der Höhe zwischen 10 und 20 Euro zu leisten war, hatte ich keine Berührung mit der KK, anders bei Physiotherapie - hier bekam ich - noch bis vor kurzem - 29 Euro refundiert pro Einheit (die letzte Verordnung betraf Reiten). Da sich immer wieder etwas ändert - in jede Richtung, nicht immer nur negativ, weiß ich die aktuelle Lage nicht! - Derzeit bin ich eher der Fahrtendienstspezialist und lerne hier jedes Mal was Neues dazu... :wink:

:wink:
LG
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

michie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 311
Registriert: 08.04.2016, 20:24
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon michie » 19.02.2018, 10:00

Hi Lisa!

Unsere Ergo hat mir von Anfang gesagt - bitte bei der Verordnung dazusagen 10 Einheiten à 60 Minuten. Vielleicht liegt es tatsächlich daran. Das müsste man dann aber auch rückfordern können, denke ich!

Viel Glück & gute Nerven!
michie mit kleinem prinzen (11/2012; ASS) und kleiner fee (02/2015)
Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic122077.html

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1886
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 20.02.2018, 13:31

Ja, es lag daran, dass nicht ausdrücklich "60 Minuten" auf der Rechnung der Ergotherapeutin stand! Obwohl es auf der chefärtlich genehmigten Überweisung ausdrücklich drauf stand, sind die von der WGKK von 30min ausgegangen. Das wäre aber ziemlich teuer mit Euro 700,- für 10 Einheiten!

Ich habe das gestern abgeklärt und die Ergotherapeutin hat mir sofort eine Bestätigung geschickt, dass die Einheiten von Alexander 60 Minuten lang waren. Damit kann ich jetzt wegen der Diffenenz noch mal einreichen :) .
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)


Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste