Kinderorthopäde in Bremen und Umgebung?

Mit einem besonderen Kind sind Eltern oft Dauergäste beim Kinderarzt. Hinzu kommen Krankenhausaufenthalte und Besuche bei Spezialisten und im Sozialpädiatrischen Zentrum.
Welche Untersuchungen machen Sinn? Wo ist mein Kind in guten Händen? Zahlt die Krankenkasse alle Behandlungen? Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatorengruppe

KirstinK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 254
Registriert: 22.01.2011, 13:52
Wohnort: Niedersachsen

Kinderorthopäde in Bremen und Umgebung?

Beitragvon KirstinK » 02.01.2018, 13:29

Hallo!

Kennt Ihr einen guten Kinderorthopäden in Bremen und umzu?

LG
Leonie *28.08.2009, VACTERL-Assoziation (Ösophagusatresie Typ IIIb -> Ösophagusstenose, Tracheomalazie, Analatresie, Herzfehler), eins. Stimmbandparese -> Tracheostoma (02/10) mit Sprechventil -> Verschluss 04/14, Gastrostoma dicht -> muss jetzt alleine essen, re Auge blind

Martina78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 878
Registriert: 30.09.2012, 21:41

Beitragvon Martina78 » 02.01.2018, 21:24

Hallo,
In Debstedt bei Bremerhaven gibt es in der Seepark-klinik eine Kinderorthopädie, die auch ambulant behandeln. Bislang waren wir immer zufrieden, auch wenn der Chefarzt Dr.Diedrichs, leider weggegangen ist.
LG martina
Martina mit Julia (*1/2012), Pachygyrie und Epilepsie, Pflegegrad 5. Seit 6/15 sehr erfolgreich Ketogene Diät. Kann kurze Strecken laufen. Plus Neuankömmling Franziska (*12/16).
"Das Schicksal mischt die Karten, und wir spielen." (Schopenhauer)

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... highlight=

KirstinK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 254
Registriert: 22.01.2011, 13:52
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon KirstinK » 02.01.2018, 21:31

Hallo Martina!
Vielen Dank für die Info. An Debstedt hätte ich nicht gedacht. ..
LG
Leonie *28.08.2009, VACTERL-Assoziation (Ösophagusatresie Typ IIIb -> Ösophagusstenose, Tracheomalazie, Analatresie, Herzfehler), eins. Stimmbandparese -> Tracheostoma (02/10) mit Sprechventil -> Verschluss 04/14, Gastrostoma dicht -> muss jetzt alleine essen, re Auge blind

NinaMarie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 24.08.2017, 19:32

Beitragvon NinaMarie » 03.01.2018, 02:02

Hallo!
Dr. Diedrichs ist super. Er leitet das TKE in Bremen. Dort hat er soweit ich weiß eine Privatsprechstunde. Also, es muss privat bezahlt werden. Ich habe ihn im Rahmen einer Intensivtherapie im TKE in Bremen kennengelernt.
Frag doch einfach mal an:)

LG Nina

andrea72
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 187
Registriert: 15.10.2007, 15:55
Wohnort: Hamburg

Beitragvon andrea72 » 03.01.2018, 11:25

Hallo Kirstin,
das Ameos Klinikum Am Bürgerpark in Bremerhaven kenne ich zwar nicht persönlich, aber Dr. Khavkin, der dort vor einem halben Jahr aus Hamburg hingegangen ist und der ist recht gut.
Viele Grüße
Andrea
Andrea mit Tochter (12/06), bislang medikamentenresistente, kryptogene Epilepsie mit partiellen und generalisierten Anfällen; globale Entwicklungsstörungen

AnjaSp
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 5
Registriert: 10.09.2017, 16:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon AnjaSp » 06.01.2018, 20:48

Hallo,
wir sind seit 5 Jahre in Langen-Debstedt. Erst bei Dr. Diedrichs, seit seinem Weggang (wir sind noch immer traurig), bei Dr. Ernst. Unser Sohn wurde mehrmals dort operiert und bekommt 2 x im Jahr Botox. Dann sind wir immer ein paar Tage stationär dort. Bei unserem letzten Aufenthalt haben wir Dr. Khavkin kennengelernt. Auch ein sehr netter Arzt.
Viele Grüße
Anja
Anja *1970, mit L.* 2001, Hemiparese, Epilepsie (Hemisphärotomie 2010, zusätzliche Schläfenlappenresektion 2016 - seitdem anfallsfrei)


Zurück zu „Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste