Väterkur

Hier könnt ihr über eure Aufenthalte in Kurhäusern berichten, Fragen bezüglich Kuren stellen und generell zum Thema Mutter-Kind-Kur schreiben.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13792
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 18.01.2019, 17:51

Liebe Maja,

toll!! 👍Vielen lieben Dank!! Das macht die Sache einfacher und klarer 😊
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Werbung
 
Birgit1067
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 149
Registriert: 18.06.2005, 03:14

Re: Väterkur

Beitragvon Birgit1067 » 24.05.2019, 20:44

Hallo,
aus aktuellem Anlass, würde ich gern wissen, ob nun schon jemand mit dem Sebastianeum in Bad Wörishofen Erfahrungen gemacht hat. Mein Mann wird dorthin zur Väter-Kur fahren.
VG
Birgit

Roy1969
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1187
Registriert: 18.02.2010, 13:39
Wohnort: Bayern

Re: Väterkur

Beitragvon Roy1969 » 24.05.2019, 21:12

Hallo,

auch bei uns ist das Thema "Vater braucht eine Auszeit" hochaktuell.

Habe mich nochmal mit der Väterkur in Wörishofen beschäftigt und diese informative Seite gefunden:

https://www.kag-muettergenesung.de/vate ... eter-kuren

Auf dieser Seite wird unter dem Menüpunkt "Der Weg zur Kur" - Antragsformulare - Informationen für den Hausarzt abrufbar sowie das Formular 64.

Viele Grüße
Roy
Roy 69, GöGa 74, D. 98, A. 05
D. HB mit ADS (ADS seit Februar 11 lt SPZ nicht mehr), A. seit 12/2010 Diagnose frühkindlicher Autismus
Alle mit Talent zum Glücklichsein :-)

Roy1969
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1187
Registriert: 18.02.2010, 13:39
Wohnort: Bayern

Re: Väterkur

Beitragvon Roy1969 » 24.05.2019, 21:22

...leider kann ich meinen Beitrag nicht mehr löschen - hab grad gesehen dass die Seite ja schon verlinkt wurde .....
Roy 69, GöGa 74, D. 98, A. 05

D. HB mit ADS (ADS seit Februar 11 lt SPZ nicht mehr), A. seit 12/2010 Diagnose frühkindlicher Autismus

Alle mit Talent zum Glücklichsein :-)

karya
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 312
Registriert: 25.08.2009, 20:39
Wohnort: Köln

Re: Väterkur

Beitragvon karya » 25.05.2019, 09:05

Hallo Engrid!

Erst beim Lesen der Beiträge habe ich festgestellt, dass dein Beitrag schon älter ist. Dennoch weiß ich nicht, wie weit fortgeschritten ihr schon in der Antragstellung seid. Daher mal eine etwas andere Idee von mir.

Wie du ggf im Unterforum Autismus gelesen hast, war ich Anfang des Jahres am Nullpunkt angelangt. Mittlerweile habe ich eine sehr erfolgreiche Mu-Ki-Kur hinter mir.

Worauf ich eigentlich hinaus möchte:
Wäre es ggf für euch vorstellbar, dass Dein Mann mit eurer Tochter (ihr habt doch noch eine Tochter, soweit ich mich erinnere) alleine in Kur fährt?
Ich bin nämlich mit meinen zwei jüngeren Kindern gefahren, was der gesamten Familie gut getan hat. Und ich hatte eine tolle Auszeit mit den Zweien. Der Große fand es alleine zu Hause mit Papa auch richtig klasse.
Somit kämen dann für deinen Mann auch deutlich mehr Kurkliniken in Frage.

LG
Karya
karya mit
C. (04/07) "Grenzgänger" von Geburt an ☺️, Frühchen 31. SSW, Asperger Autist
L. (04/09) Z.n. Schulterdystokie, mittlerweile ausgeheilte Plexusparese links und erfolgreich operierter Schiefhals (10/11) links
E. (02/15) Spätfrühchen, gesund und munter

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13792
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 25.05.2019, 09:32

Hallo,

die Väterkur würde er schon bekommen - obwohl der Hausarzt das noch nie gehört hatte, und ihm ein Formular wegen Reha-Bedarf / berufsbedingte körperliche Belastungen aufs Auge drücken wollte. :roll: Aber er hat ja eine durchs Forum gut gebriefte Frau. :mrgreen:
Er wollte dann aber doch nicht recht, und hat sich gefreut, dass der Hausarzt beim großen Check beste Gesundheit festgestellt hat.
Ich glaube, psychische Belastung zuzugeben, ist für viele Männer nochmal schwieriger als für Frauen.
Vielleicht liegt’s aber auch mehr am Fremdeln mit dem ungewohnten Format „Kur“.

Ich bin immer noch der Meinung, dass er eine Auszeit dringend brauchen könnte.

Die Tochter ist ein Teenie und würde nicht mit dem Papa drei Wochen auf Kur fahren wollen. Mein Mann würde sich wenn, dann eher in einer Väterkur unter ähnlich aufgestellten Männern wohlfühlen. Ein MuKi-Haus, womöglich als einziger Mann, ist nicht so ideal. Die Väterkur hat ja maßgeschneiderte Angebote.
Und mein Mann bräuchte wenn auch wirklich eine TOTALE Auszeit von „auf andere gucken“.

Danke für Deine Gedanken, Karya, und @Roy und @Birgit: hoffentlich klappt’s! Würde mich freuen, wenn Ihr dann berichtet :D

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

karya
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 312
Registriert: 25.08.2009, 20:39
Wohnort: Köln

Re: Väterkur

Beitragvon karya » 25.05.2019, 09:43

Hallo Engrid,

okay, ich hatte mir da eine quirlige Tochter im Grundschulalter vorgestellt :lol:
Aber so als Teenager kommt es natürlich nicht in Frage.

Bei uns waren einige Männer (dennoch in der Minderheit) in der kleinen Kurklinik und die haben sich untereinander aber auch mit anderen Frauen gut verstanden/unterhalten. Aber dafür muss man schlichtweg der Typ sein. Mein Mann wäre einer davon :wink:

Alles Gute!
karya
karya mit

C. (04/07) "Grenzgänger" von Geburt an ☺️, Frühchen 31. SSW, Asperger Autist

L. (04/09) Z.n. Schulterdystokie, mittlerweile ausgeheilte Plexusparese links und erfolgreich operierter Schiefhals (10/11) links

E. (02/15) Spätfrühchen, gesund und munter

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13792
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 25.05.2019, 09:45

Meiner gar nicht :lol: Euch auch, alles Gute, danke!
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Birgit1067
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 149
Registriert: 18.06.2005, 03:14

Re: Väterkur

Beitragvon Birgit1067 » 26.05.2019, 19:25

Hallo Engrid,
die Bewilligung ging fix und der Platz in Bad Wörishofen war bereits reserviert. Daran wird es jetzt nicht scheitern. Aber ich habe nirgends Erfahrungsberichte gelesen über der Väter-Kur. Positives Feedback hätte ich nach einer solchen Kur toll gefunden. Man(n) fährt dann doch noch mal etwas beruhigter los.
Wenn meine bessere Hälfte Ende des Jahres zurück ist, werde ich berichten. Dauert ja nun doch noch recht lange :-(
VG Grüße an alle und noch einen schönen Sonntag-Abend.
Birgit

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13792
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: Väterkur

Beitragvon Engrid » 27.05.2019, 09:56

Hallo Birgit,

vielleicht tun sich Männer ja auch mit Social-Media-Feedback zu Väterkur schwerer :P :mrgreen:

Ich wünsche eine tolle erfolgreiche Väterkur, auch wenn jetzt erstmal noch lang hin ist, und würde mich über Feedback auch sehr freuen, vielleicht kann ich meinen Mann ja doch noch überreden ... :wink:

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)


Zurück zu „Mutter-Kind-Kuren/Reha-Kuren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste