Kleinkind, 14 Monate, spricht nicht

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Sprachverzögerung/Sprachstörung austauschen und Erfahrungen bezüglich UK (unterstützter Kommunikation) weitergeben. Logopäden dürfen natürlich auch gerne hier Tipps geben!

Moderator: Moderatorengruppe

DiMa
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 17.08.2017, 12:52

Kleinkind, 14 Monate, spricht nicht

Beitragvon DiMa » 06.11.2017, 13:49

Hallo,

Mein Sohn ist 14 monate (korrigiert 12). Er kann leider immer noch nicht sprechen. Er kann "a, o, da" nachsprechen aber keine wörter und wenn er was haben möchte zeigt er mit dem finger und macht ein Geräusch dazu. Er versteht aber viel "bring mir den ball", "schmeiß das weg" (Müll), "komm her", spuckt aus", "geh zu papa", so leichte Aufforderungen halt. Er schaut zu uns wenn wir ihn rufen. Hört zu, lacht, zeigt uns dinge, sagt aber noch nicht mal mama oder papa.

Ich war mit ihm mit 13 monaten im SPZ weil er eine phase hatte wo er mit dem kopf geschüttelt hat und dort wurde ein EEG gemacht war sber unauffällig und er hat er nach einiger Zeit aufgehört zu machen. Dort hat ihn auf ein Neurologe untersucht und er hat gesagt mein sohn ist normal entwickelt, ich habe wegen der Sprache gefragt und er hat gesagt wenn er bis 18 monate nicht anfängt zu sprechen müssen wir noch mal kommen. Wir haben noch 4 monate aber er spricht immer noch nicht. Klar kann sich das in den 4 monaten ändern aber was wenn nicht? Was wird da gemacht? Also ich meine in dem alter können die ja nur das Gehör untersuchen und Logo bekommen kinder ja erst ab 3. Also wenn ich jetzt mit 18 monaten komme was wird der Arzt machen? Kann man Frühforderung bekommen?

Ich habe überlegt mit ihm in ne krabbelgruppe oder so zu gehen. Weil wir keinen kennen der kleine Kinder hat und er keinen Kontakt bis jetzt zu andern kindern hatte und in die Kita wird er erst mit 3 gehen. Hat jemand ein Vorschlag was man mit einem 1 jährigen machen kann damit er kontakt zu gleichaltrigen hat. Vielleicht lernt er ja von anderen Kindern das sprechen...

Ich spreche mit ihm viel. Wir schauen Bücher an aber er scheint kein Interesse daran zu haben was nachsprechen zu wollen :(

Übrigens es gibt da noch was was ich komisch finde. Seit er laufen kann läuft er manchmal um einen Gegenstand im Kreis oder ddreht sich im stehen um die eigene Achse aber nur paar Sekunden. Ich mache mir halt sorgen weil es bei meinem mann in der Familie autismus gibt.

DiMa

Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 2362
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 06.11.2017, 14:06

Moin,

dein Sohn ist - wie der Arzt das ja auch gesagt hat - noch im "Toleranzbereich". Du kannst ihn versuchen anzuleiten - aber das machst du ja auch zB mit Bilderbücher anschauen und Anregungen zum Sprechen geben.
Krabbelgruppe ist sicherlich - unabhängig von dem Sprachproblem - eine gute Idee ... unsere Jungs haben jedenfalls davon profitiert.

Kommt es weiter zu einer Sprachverzögerung, sollte sicherlich "organisch" untersucht werden, ob alles klar ist - also HNO/ Pädaudiologie - wobei die Tatsache, dass er offenbar Sprachverständnis hat und Aufforderungen umsetzen kann, eher gegen organische Hörprobleme spricht.
Ein Instrument, das bei LateTalkern oftmals eingesetzt wird, ist eine Elternschulung im Sinne des Heidelberger Elterntrainings, damit sollen die Eltern angeleitet werden, noch mehr die Sprachentwicklung ihrer Kinder zu stärken.

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2435
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 06.11.2017, 14:10

Hallo DiMa,
er scheint ja ein normales Sprachverständnis zu haben und Laute bilden kann er auch. Ich weis es wird dich nicht beruhigen, aber es ist nun mal wirklich so das manche Kinder erst später sprechen . Deine Sorgen bezüglich des Autismus in der Familie deines Mannes kann ich dir nicht nehmen, aber dir sagen das mein autistisches Kind in dem Alter deines Kindes geschattert hat wie ein Wasserfall. Vielleicht braucht dein Kind die Sprache garnicht, und kommt auch so prima ans Ziel? Las ihm noch ein wenig Zeit. Das mit der Krabbelgruppe ist eine gute Idee.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 392
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Beitragvon Chantal-Marie » 06.11.2017, 18:25

Nicht jedes Kind spricht viel. Einer unserer Söhne hat mit 3 kaum gesprochen. Oma machte sich und mich verrückt. Der Kinderarzt meinte nur dass der Kerle sammelt. Mit über 3 Jahren fing er an zu reden und hörte nicht mehr auf. :shock: Heute ist er 27 ist Techniker von Beruf und überlegt ob er noch Mathematik studieren soll Zuerst hatte er "nur" den Realschulabschluss und hat in Abendschulen alles nachgeholt, ein klassischer Spätzünder.

Lass deinem Buben die Zeit die er braucht. Vor allem setz dich nicht unter Druck denn das tut nicht gut.
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1903
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 06.11.2017, 18:47

Ist mit "noch mal kommen, wenn er mit 18 Monaten noch nicht spricht" das echte oder das korrigierte Lebensalter gemeint? Ich meine, dein Sohn ist korrigiert gerade mal ein Jahr alt. Ohne deine Befürchtungen kleinreden zu wollen - in dem Alter sprechen etliche Kinder noch nicht.

Mein älterer Sohn hat mit einem Jahr gerade mal 2 Wörter gesprochen: DAS und JA. Mit 20 Monaten sprach er in Einzelworten, mit 2 Jahren in 2-Wort-Sätzen, und mit 2 Jahren und 6 Monaten grammatikalisch großteils korrekt in langen Sätzen.

Mein jüngerer, gehörloser Sohn hat als Erstsprache Gebärdensprache. Seine erste aktive Gebärde machte er mit ca. 18 Monaten (Licht an/Licht aus). Mit 3 Jahren hatte er einen aktiven Wortschatz von vielleicht 20 Gebärden, die er nur als Einzelworte verwendete. Erste Sätze kamen so mit ca. 4 Jahren. Jetzt ist er 5 und in den letzten Monaten begann die sprachliche "Explosion" (in Gebärdensprache). Auf einmal wendet mein Sohn aktiv in ganzen Sätzen Gebärden an, die er jahrelang nur passiv verstanden hat. Mein Mann, der nicht so gut Gebärdensprache kann wie ich, hat oft Probleme, ihn zu verstehen.

Autisten sind meine Söhne übrigens beide - Sprachentwicklung hin oder her :wink: .
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Leela
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1376
Registriert: 24.06.2013, 07:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Leela » 06.11.2017, 22:57

Hi,
Du musst noch etwas Geduld haben, im Alter von 12 Monaten sprechen noch viele nicht.
Mein Sohn: erstes Wort mit 22 Monaten, mit 2 Jahren 10 Wörter, als Baby keine Geräusche/brabbeln/Lallphasen, ein stummes Baby.
Jetzt mit fast 4,5 Jahren spricht sehr gerne, viel nur noch nicht ganz korrektes Deutsch (habe getrunkt, da kommt ein Adler angefliegt :), versteht auch seine Muttersprache, wenn er mit mir spricht, dann aber zu 90% Deutsch. Logopädin meinte, dass er im Moment keine Therapie braucht, in 6 Monaten müssen wir zur Kontrolle.
Als er 18 Monate war, waren wir aus einem anderen Grund im SPZ- da waren sie wegen der fehlenden Sprache besorgt, haben uns einen Array-Test angeboten, den wir abgelehnt haben. Ich dachte damals aber, dass er nie sprechen wird.
LG und hab Geduld
Sohn geb. Juni 2013 (5 Wochen zu früh, nach vorz. Blasensprung), Hirnblutung.
leicht entwicklungsverzögert
V.a. NF1 (cal)

mijo

Beitragvon mijo » 07.11.2017, 06:26

Hallo Diana

Meine Enkeltochter reif geboren.
13 Monate kann neinneinnein (aneinandergereiht),Mama und Papa wenn sie will,aber sagt sie nicht regelmäßig.
Ansonsten lautiert sie sehr viel.
Und sie ist sonst fit.
Hat den Schalk im Nacken,und versteht was man sagt.
Außer dem eine sehr ausgereifte Mimik.
Fängt jetzt erst an Gegenständen an zu laufen oder wenn sie was zu schieben .
Ich nach mir ehrlich gesagt noch keine Sorgen.
Und ich hab einen kleinen Autisten und bin Autistin.
Aber sie ist so was von unautistisch😂
Also nach dich nicht verrückt.

VG

Benutzeravatar
Jaqueline
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8325
Registriert: 20.07.2006, 21:29
Wohnort: NRW

Beitragvon Jaqueline » 07.11.2017, 10:45

Hallo DiMa,

auch für mich hört sich das noch normal an. Man soll ja bei der U7, also mit 2 Jahren, Zwei-Wort-Sätze bilden können. Da hätte er noch 10 bzw. sogar 12 Monate Zeit. Laute bildet er ja, das ist schon mal gut. Wenn er am Vorlesen kein Interesse hat, mag er vielleicht Lieder? Eine Krabbelgruppe würde ich in jedem Fall besuchen.
LG Jaqueline
Spastische Tetraparese, Kyphose
Mann: Epilepsie (VNS seit 2008)
Tochter: * 01/2015 und Tochter ET 2020

Für immer im Herzen.

Benutzeravatar
Nettiw
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 12.10.2017, 20:34
Wohnort: 163..

Beitragvon Nettiw » 07.11.2017, 10:58

Hallo DiMa,

vielleicht benötigt er keine Sprache?
Manche Eltern wissen genau was ihre Kinder wollen, wenn sie draufzeigen, wenn sie weinen etc.
Also gibt es für sie keinen Grund zum reden, läuft alles auch so...

Vielleicht ein Gedankenanstoß!

Liebe Grüße
Annett
Ich jammerte weil ich keine Schuhe hatte, da sah ich einen der hatte keine Füße.
(Verfasser unbekannt)

chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 574
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Beitragvon chrissibaer » 07.11.2017, 11:03

Unser Großer konnte mit 2 Jahren auch nicht sprechen, aber brabbelte ständig unverständliches Zeugs vor sich hin. Dauerschnupfen mit entsprechender Minderung des Hörvermögens. Hat schon 3 Ohren-OPs hinter sich.

Die erste im Alter von 3 Jahren, da konnte er höchstens 20 Wörter. Im SPZ bzw. KH war man entsetzt.

Die Hörprobleme und der Schnupfen sind zwar geblieben, aber jetzt mit knapp 11 quasselt er ohne Ende. Außenstehende finden das lustig, von unserer Seite aus dürfte es ruhig etwas weniger sein :D


Zurück zu „Sprache und Kommunikation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste