Schwerbehindertenausweis Autist

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Monika Wen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 10.06.2006, 14:47
Wohnort: Ascheberg

Schwerbehindertenausweis Autist

Beitragvon Monika Wen » 13.09.2017, 14:37

Hallo, unser Enkelkind ist Autist und hatte bisher einen Schwerbeschädigtenausweis mit 100%. Jetzt wurde eine Bewertung von 80% vorgenommen. Hat jemand Erfahrung mit Widerspruch?

Werbung
 
IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2376
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 13.09.2017, 14:42

hallo,
euer Enkelkind ist bestimmt 16 Jahre oder so ungefähr???? Da machen die Versorgungsämter das ganz gern mit Autisten. Die Merkzeichen sind bestimmt auch reduziert oder ganz weg??? Ihr habt doch bestimmt erst die Absichtsbekundung der Behörde zugeschickt bekommen ??? Bei mir bzw. meiner autistischen Tochter haben die das auch probiert, sind aber nicht durchgekommen damit. Ich habe denen mit Klage gedroht, als sie nach neueren Arztberichten der autismusärztin immer noch streichen wollten. Sogar auf 60 GdB ohne jegliche Merkzeichen. heut ist sie 24 und hat immer noch 100 GdB und alle Merkzeichen und das sogar unbefristet.
Nur Mut zum Widerspruch.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Monika Wen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 10.06.2006, 14:47
Wohnort: Ascheberg

Beitragvon Monika Wen » 13.09.2017, 14:49

die antwort kam ja flott. danke.
ja falk ist jetzt 16 jahre alt. meine schwiegertochter war vor 14 tagen beim amt vorstellig. komischerweise sind die Merkmale alle geblieben

hat jemand eine Ahnung wie man den widerspruch begründet?

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2376
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 14.09.2017, 07:56

in dem man alles aufzählt was z.B. schon bei Erstaustellung berücksichtigt wurde und immer noch gleich geblieben ist an 2Problemen" deines Enkels.
Erst mal schon gut das die Merkzeichen geblieben sind(welche hatte er denn?)
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Monika Wen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 10.06.2006, 14:47
Wohnort: Ascheberg

Beitragvon Monika Wen » 23.09.2017, 17:27

So, Schreiben ist rausgegangen. Er hat die Kennzeichen G B H, seine geistige Behinderung hat man gar nicht erwähnt im Schreiben. Die kam nämlich erst später 2013 dazu. Habe erwähnt das wir Rücksprache mit dem Autismusverband genommen haben und das Autismus nicht heilbar ist.Hoffe wir kommen um eine Klage herum.

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2376
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 25.09.2017, 07:30

Meistens sind sie nach Widerspruch einsichtiger, bin mal gespannt und drücke euch die Daumen.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Monika Wen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 10.06.2006, 14:47
Wohnort: Ascheberg

Beitragvon Monika Wen » 25.09.2017, 15:38

danke, werde berichten

Ninna
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1102
Registriert: 24.03.2008, 18:53

Beitragvon Ninna » 27.09.2017, 09:28

Hallo,
die Kriterien zur Erlangung eines GdB haben sich in den letzten Jahren verändert. Daher kann es tatsächlich sein, dass der GdB sinkt.
Schaut mal in die aktuellen "Versorgungsmedizinischen Richtlinien".

Bin mit meinem 12 jährigen auch gerade dabei... von 80 auf 70 gesenkt und von den Merkzeichen GBH ist das G weggefallen. Alle weiteren Diagnosen , die die befragten Docs gemeldet haben wurden ignoriert.

Akteneinsicht muss schwerfällig beantragt werden und liegt jetzt seit einer Woche ohne Antwort unter "Eilt sehr" beim Sachbearbeiter.

Ich liebe Ämter!

LG Ninna

Monika Wen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 10.06.2006, 14:47
Wohnort: Ascheberg

Beitragvon Monika Wen » 27.09.2017, 17:23

immer wieder muss man um alles kämpfen, einfach grausam........

Werbung
 
Monika Wen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 10.06.2006, 14:47
Wohnort: Ascheberg

Re: Schwerbeschädigtenausweis Autist

Beitragvon Monika Wen » 14.07.2019, 23:25

Hallo, wir kämpfen immer noch um den Schwerbeschädigtenausweis 100%, im April ist Falk 18 geworden, zwischenzeitlich war er bei einem Gutachter, jetzt wurde ihm auch das H gestrichen, die Schreiben des Anwalts der inzwischen eingeschaltet wurde, wurden überhaupt nicht berücksichtigt oder darauf eingegangen, jetzt wollen wir Klage einreichen. Wir sollen jetzt aufschreiben, was für Beeinträchtigungen der Teilhabe vorliegen. Was müssen wir da beachten? hat jemand Ahnung oder so etwas schon mal definiert?


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SandyErgo und 0 Gäste