Pumpe Neuland

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Hilde14
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 137
Registriert: 21.02.2012, 21:09

Pumpe Neuland

Beitragvon Hilde14 » 12.06.2017, 14:52

Hallo,
nachdem das Sondieren per Bolus (wenn auch zügig) sehr viel Zeit beansprucht (2, irgendwann 3 Sondenkinder) und die Sehnenscheidenentzündungen bei Papa und Mama winken, hab ich mich entgegen meiner bisherigen Haltung spontan für zwei Pumpen entschieden.
Leider hab ich keine Ahnung :-) von Pumpen. Ausserdem gibt es ein -wie auch sonst bei uns- Zusatzproblem: Wir haben die alten blau-weissen Ansatzstücke und möchten sie auch behalten. Im KH hatten die mal was mit Dreiwege-Hahn und irgendeinem Adapter gebastelt, damit ich den Sohn überhaupt an die Pumpe dranhängen konnte (hab ich mir leider nicht gemerkt).
Also: welche Pumpe kann man denn empfehlen? Und wie kann ich das mit dem Ansatzstück händeln?? Hat jemand mit den alten Dingern Erfahrungen? Vor allem will ich unterwegs dann per Bolus und daheim per Pumpe....also brauch ich auch deshalb das alte Ansatzstück und den Dreiwegehahn und die Braun-Spritzen.
Eine KH-Schwester sagte gerade zu mir, Eltern hätten für unterwegs oft kleinere Pumpen "für die Handtasche"...(welche??), aber ich denke, unterwegs bin ich mit "Handarbeit" besser bedient.
Wäre froh und dankbar für Tipps, damit ich gleich beim richtigen System lande und weiss, was die Ärztin aufs Rezept schreiben soll.
lg Hilde
Sohn, 7 J., unbek. Gendefekt, Epi, blind, hypoton, PEG, keine Sprache, kein Sitzen, Greifen etc.
Tochter, 4 J., w.v.
Sohn, 20 Monate, w.v.

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1156
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sonja40 » 12.06.2017, 17:15

Hallo

Wir haben alles von Fresenius und werden auch darüber Betreut
Von Nahrung bis Spritzen

Wende dich an euren Arzt um das in die Wege zu leiten am besten
Die Ansatstücke sind zum größten Teil Herstellerbedingt
Wir haben den neuen schon , den wird es bald nur noch geben
Kleinere Pumpen? Unsere ist schon recht klein und passt in ein Mini Rucksack
für unterwegs.

Man muss es Testen selber ,wir sind nun 7 Jahre bei Fresenius
Und wir sind sehr zufrieden 👍
Liebe Grüße Sonja

Sonja 21.05.72
Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen



Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

Benutzeravatar
carmen 815
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 502
Registriert: 01.11.2007, 18:38
Wohnort: Weissenburg

Beitragvon carmen 815 » 12.06.2017, 17:51

Hallo,
Wir sind bei nutricia.
Justin hat wird tagsüber per Hand sondiert und nachts hängt er an der Pumpe.
Bei uns ist es auch so das alles von der Firma kommt essen, spritzen und so weiter.
Auch das Verbandsmaterial.
Es stimmt alles überein ( es gibt extra spritzen dafür) es wird leider sein das ihr euch vom alten Anschluss trennen müsst.
Ich finde es aber jetzt gut das neue system.
Pumpen sind klein noch kleiner geht nicht, es gibt extra Rucksäcke dafür.
Ob Fresenius oder nutricia egal. Sind beides sehr gute Firmen.
Lg
Vergiss es nie. Du bist gewollt. Justin 31.07.06
Frühchen 25SSW. ICP,Spastische Tetraparese,Hypotonie, knick senk fuß spitzfuß, z.n. Hydrozephalus, Gehirnblutungen, Balkenhypoplasie, kleinhirnhypoplasie, mikrozephalie, schwere geistige Behinderung, Epilepsie, BPD, Autistische Züge, Magen-Darmprobleme, z. N. Zwei Illius und NEC,

Cora-Lie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 152
Registriert: 18.03.2014, 21:47
Wohnort: Dachau

Beitragvon Cora-Lie » 12.06.2017, 18:23

Hallo,
wir haben auch die Pumpe von Nutricia. Wir haben aber die Nutricia +, d.h. ich kann es entweder per Bolus oder langsamer einlaufen lassen. Sehr praktisch.

Von den alten Anschlüssen wirst du dich wirklich trennen müssen, da alles aus Sicherheitsgründen umgestellt wird. Aber ich habe z.B. Apapter um mit den Spritzen auch an den neuen Anschlüssen sondieren zu können, aaber es gibt auch passende Spritzen.

Schau mal bei Nutricia auf die Homepage da kannst du alle Produkte sehen, von der Pumpe, über die verschiedenen Systeme und Sprtizen zu Ständer und Rucksack.

Die Fresenius Pumpe wird oft in Krankenhäusern benutzt, ich finde die Nutricia besser zu handhaben, aber es kommt auf darauf an was du willst.

LG Nadja
Coralie (09/11):schwere kongenitale Myopathie mit heterozygot-compound Mutationen im RYR-1 Gen: Muskelhypotonie, Schluckstörung, Button, fortschreitende Skoliose, krabbelnd oder Rolli fahrend, quasselt den ganzen Tag und hat einen STARKEN eigenen Willen- unsere kleine Prinzessin und stolzes Schulkind!

Laurinsmama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7593
Registriert: 16.08.2009, 23:48
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Laurinsmama » 12.06.2017, 19:09

Guten Abend,

Wir nutzen seit Jahren die Fresejius-Pumpe, zuhause wie unterwegs.
Ich hatte noch nie ein Problem mit ihr, der Akku ist leistungsstark und die Systeme unkompliziert. Auch bei den neuen, violetten Ansätzen ist manuelles Sondieren mit Braun-Spritzen völlig problemlos möglich, da ein extra Zugang dafür an der Sondenverlängerung angebracht ist, genauso ein kleiner Dreiwegehahn, durch den ich immer die Medis sondieren, ebenfalls mit Braun-Spritzen.
Der Versorger ist zuverlässig und liefert alles immer pünktlich.

LG Kirstin
Laurinsmama mit A.99 und L.07, SCN2A-Mutation, Epilepsie, Bilaterale corticale Dysplasien, Polymikrogyrie,Z.n. BNS/West-Syndrom, hypoton, schwerste psychomotorische Entwicklungsretardierung,Jejunal-Button,VNS, Callosotomie 09, rezidivierende Pneumonien, Resektion des rechten Temporal-, Parietal- und Occipitallappens 05/10, gesetzl. blind,

Hilde14
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 137
Registriert: 21.02.2012, 21:09

Beitragvon Hilde14 » 22.06.2017, 12:19

Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde mich mal beraten lassen von einem Aussendienstler. Ich befürchte auch, dass ich auf meinen blau-weissen Anschluss verzichten muss :(. Der hält einfach besser dicht und ist kleiner als der lilafarbene. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.
Aber es tröstet mich, dass offensichtlich die Braunspritzen trotzdem draufgehen, die lila Spritzen mit dem blöden Gummi drin finde ich ätzend.
Vielen Dank erstmal.
Hilde
Sohn, 7 J., unbek. Gendefekt, Epi, blind, hypoton, PEG, keine Sprache, kein Sitzen, Greifen etc.
Tochter, 4 J., w.v.
Sohn, 20 Monate, w.v.


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste