Weinen beim Sondieren

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Lena_M
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 11.09.2015, 21:21

Weinen beim Sondieren

Beitragvon Lena_M » 03.05.2017, 14:27

Hallo! Mein 3jähriger Sohn wird ausschließlich über einen Button ernährt. Da er Sondennahrung nicht verträgt, sondieren wir die normalen Hipp Gläser mit Tee verdünnt. Das hat er bisher immer gut vertragen. Seit ein paar Tagen beginnt er aber immer zu weinen, sobald er etwas sondiert bekommt und er wird total müde während des Sondierens. Meist schläft er dann nach längerem jammern und weinen sogar ein. Krank ist er denke ich nicht, da es ihm zwischen den Mahlzeiten ja gut geht. Jetzt wollte ich fragen, ob es sein kann, dass irgendwas mit dem Button nicht stimmt? Kann es sein, dass ihm das Sondieren Schmerzen bereitet? Hat jemand von euch ähnliche Erfahrung?

Werbung
 
Laurinsmama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7593
Registriert: 16.08.2009, 23:48
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Laurinsmama » 03.05.2017, 14:31

Hallo Lena,

Kann es sein, dass er eine Gastritis o.ä. hat? Das ist nicht immer so einfach zu erkennen...
Bekommt er einen Magenschutz wie Antra ?
Liegt eine Reflux-Problematik vor?
Das alles sollte von einem guten Gastroenterologen geklärt werden.

Alles Gute!
LG Kirstin
Laurinsmama mit A.99 und L.07, SCN2A-Mutation, Epilepsie, Bilaterale corticale Dysplasien, Polymikrogyrie,Z.n. BNS/West-Syndrom, hypoton, schwerste psychomotorische Entwicklungsretardierung,Jejunal-Button,VNS, Callosotomie 09, rezidivierende Pneumonien, Resektion des rechten Temporal-, Parietal- und Occipitallappens 05/10, gesetzl. blind,

Lena_M
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 11.09.2015, 21:21

Beitragvon Lena_M » 03.05.2017, 15:07

Ja, er bekommt Nexium. Reflux sollte er keinen mehr haben, da er eine Fundoplicatio hatte. Außer Magenschutz hilft ja bei Gastritis eh nicht wirklich was, oder? Was mir auch noch aufgefallen ist, ist, dass aus dem Schlauch in der Früh oft so hellgeblbe Flüssigkeit rauskommt (Gallenflüssigkeit?). Das war auch so, als es ihm nach der OP mit der Sondennahrung so schlecht ging...

Laurinsmama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7593
Registriert: 16.08.2009, 23:48
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Laurinsmama » 03.05.2017, 15:38

Hallo nochmal,

Wenn möglich, zieh ein bissl der Flüssigkeit in eine Spritze und bring es dem Gastro, damit festgestellt werden kann, ob da ne Infektion vorliegt.
Evtl. reduzierst Du auch mal das Tempo der Sondierung.....bekommt er Bolusgabe per Hand oder sondiert eine Pumpe?

LG
Kirstin
Laurinsmama mit A.99 und L.07, SCN2A-Mutation, Epilepsie, Bilaterale corticale Dysplasien, Polymikrogyrie,Z.n. BNS/West-Syndrom, hypoton, schwerste psychomotorische Entwicklungsretardierung,Jejunal-Button,VNS, Callosotomie 09, rezidivierende Pneumonien, Resektion des rechten Temporal-, Parietal- und Occipitallappens 05/10, gesetzl. blind,

Lena_M
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 11.09.2015, 21:21

Beitragvon Lena_M » 03.05.2017, 16:11

Wir sondieren per Hand, da ich ihm die normalen Hipp Gläser sondiere.
Hab mir grad aus der Apotheke noch eine Magenteemischung geholt. Das mit der Gastritis klingt für mich nämlich schon einleuchtend... V.a. weil er im Moment Obst am schlechtesten verträgt.
Und morgen früh werd ich dann versuchen, etwas von der Flüssigkeit in die Spritze zu bekommen.
Danke für die vielen Tipps!!! :)

Laurinsmama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7593
Registriert: 16.08.2009, 23:48
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Laurinsmama » 03.05.2017, 20:55

Hallo nochmal,


Eine Pumpe, die immer gleichmäßig sondiert, könnte auch helfen!
Mein Sohn hat manuelles Sondieren auch immer schlechter vertragen als das der Pumpe....warum auch immer...

Lieber Gruß!
Kirstin
Laurinsmama mit A.99 und L.07, SCN2A-Mutation, Epilepsie, Bilaterale corticale Dysplasien, Polymikrogyrie,Z.n. BNS/West-Syndrom, hypoton, schwerste psychomotorische Entwicklungsretardierung,Jejunal-Button,VNS, Callosotomie 09, rezidivierende Pneumonien, Resektion des rechten Temporal-, Parietal- und Occipitallappens 05/10, gesetzl. blind,

Lena_M
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 11.09.2015, 21:21

Beitragvon Lena_M » 04.05.2017, 10:36

Wir haben was Sondieren betrifft schon ziemlich alles durch - von 24 Stunden Dauersondierung über Sondieren mit Pumpe alle 3 Stunden, Dauersondierung in der Nacht... Irgendwie hat es dann doch per Hand am besten hingehauen - zumindest bis letzter Woche...


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast