Nutricia-Pumpe

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1134
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Nutricia-Pumpe

Beitragvon Sonja40 » 29.04.2017, 11:00

Hallo

Ich habe eine Frage die nur beantwortet werden sollte
der eine Nutricia Pumpe hat

Wie kann man die Pumpgeschindigkeit einstellen
Nicht die ml Rate sondern die Stöße der Pumpe
Diese macht ja 40/50Sek Pause dann gibt sie wieder Nahrung ab, Pause Nahrung, aber diese Pumpe ist zu schnell mit der Nahrung es entsteht Zuviel Nahrung im Magen Rate steht auf 85ml in der Std

Ich kann das schlecht erklären😕

Danke für Antworten ....
Liebe Grüße Sonja

Sonja 21.05.72
Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen



Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

Werbung
 
Patrick`s Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 422
Registriert: 28.04.2013, 18:28
Wohnort: Halle

Beitragvon Patrick`s Mama » 29.04.2017, 11:25

Hallo Sonja,

seit wann ist das so, dass die Pumpe zu viel fördert. Gib die Pumpe eine Fehlermeldung. Soweit ich weiß kann man an die Pumpgeschwindigkeit nicht einstellen, nur die ml/h (Flussrate) und die Menge wieviel sondiert werden soll.

Unsere Pumpe musste gern auch erst Notfall mäßig getauscht werden, die hatte unsere Einstellung gelöscht und es hat auch ein Fehler Code gegeben.

LG Heike
Patrick (1986) Diag.: Adrenoleukodystrophie 94, Blind, Stumm, PEG/Button, Epilepsie, Schluckstörung, Spastische Tetraparese mit kontrakten Füßen, Skoliose und Streckhemmung der Arme, Reflux-OP, Magendurchbruch, Zwölffingerdarmgeschwür, 06/2014 schwere Pneumonie, O2, Osteoporose 12/2014, Seit 01/2018 NIV-Beatmung Nachts,

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1134
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sonja40 » 29.04.2017, 11:51

Hallo

Ich denke mal du weißt was ich meine
Das ist von Anfang an, man kann das nicht einstellen,
das ist schlecht da meine Tochter diese Abgabe der Pumpe nicht beträgt wohl
Die Rate von 85 ml ist ok aber das was die Pumpe abgibt den Moment
Gestern war ihr übel davon ob wohl die Rate auf 85 ml stand
Liebe Grüße Sonja



Sonja 21.05.72

Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90



Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen







Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7219
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 29.04.2017, 12:34

Hallo Sonja!

Nein, ich denke die Einstellung wie viel gepumpt und wie viel pausiert wird, kann man nicht ändern.
Mich wundert aber, dass deine Tochter dies nicht verträgt, dann muß sie wirklich einen mega empfindlichen Magen haben. Joleen ist schon sehr empfindliche, Bolusgabe geht gar nicht, ihr ist ständig was zu viel oder zu schnell, aber bei 100 ml / h klappt es bei ihr gut und bei euch sind es ja sogar nur 85 ml.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7219
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 29.04.2017, 12:41

Hallo!

Hab gerade mal gemessen, bei 100 ml / h kommen in 12 sec 1,5 ml in den Bauch. Das finde ich schon wenig, wie machst du das bei Medikamentengabe oder beim nachspülen, da hast du doch sicher mehr Menge in kürzerer Zeit als die Pumpe? So langsam kann man doch gar nicht sondieren?!

Vielleicht muß sie sich einfach an die andere Pumpgeschwindigkeit gewöhnen und es sind ganz normale Umstellungsstörungen und kein wirkliches (dauerhaftes) Problem.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1134
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sonja40 » 29.04.2017, 13:11

Hallo

Bei ihr ist das Problem mit der Verarbeitung im Magen
ich sondiere recht wenig Wasser und wenn nur mit Pausen
Ihre Midis auch in Pausen
Im KH lief die Pumpe sogar nur auf 20ml 24 Std lang
Wegen der Aspirationsgefahr, was ich mit unserem Berater gut hinbekommen habe Schrittweise zu erhöhen,wir haben die neue Pumpe Probeweise zuhause
Liebe Grüße Sonja



Sonja 21.05.72

Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90



Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen







Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

Manuela1304
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 950
Registriert: 14.05.2013, 21:24

Beitragvon Manuela1304 » 29.04.2017, 15:08

Hallo

bei probleme im Magen hilft nur die Flussrate zu reduzieren, denn es zählt doch nur wieviel ml pro Stunde reinäuft.
Ich bin neben dem das ich ein Sondenkind habe auch noch Krankenschwester und ich habe noch nie einmal gehört das die Pumpe zuviel auf einmal sondiert pro Stoß und das dann probleme macht.

Wir haben die Nutricia Pumpe und da kommt pro gabe echt wenig in den Körper. Wir haben auch etwa 85 ml laufen gehabt, gab es probleme mit Erbrechen dann half nur reduizieren.
Bei unseren Sohn kam es auch immer wieder vor das Nahrung zu lange im Magen blieb, hat man dann die normale Menge sondiert, kam es natürlich rausgesprudelt.
Dann haben wir eine zeitlang die Flussrate reduziert und alles war OK. Danach konnten wir erhöhen.
Was auch dem Magen scheinbar echt probleme macht war falsche Sondenkost, das Nuricia hochkalorisch ging gar nicht, brechen und immer wieder brechen. Nach Nahrungsumstellung blieb die Nahrung nur noch selten zu lange im Magen.

Ganz liebe Grüße
Manu

Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1134
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sonja40 » 29.04.2017, 17:14

Hallo

Jetzt habe ich die andere Pumpe wieder dran von alten Lieferraten
Jetzt laüft wieder alles rund, kein Aufstoßen oder überschwappen
Ich habe die Pumpen mal verglichen bei der Pumpung
Meine alte gibt Tropfen für Tropfen ab wirklich wenig
Die von Nutricia gibt 2-4-5 Tropfen ab aufeinander da kommt eine größere Menge zustande macht Pause dann, meine alte Pumpe macht das nicht
Ich habe auch die Beraterin angerufen bevor ich hier schrieb
Ziemlich Böse antwortete Sie " dann müssen Sie bei Fresenius bleiben "
Nunja für mich ist das Neuland alles
Liebe Grüße Sonja



Sonja 21.05.72

Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90



Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen







Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7219
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 29.04.2017, 17:24

Hallo!

Naja, "größere Menge" ist relativ. :wink:
Wie gesagt, bei der Einstellung 100 ml / h befördert die Pumpe 1,5 ml in 12 Sec und macht dann Pause. 1 1/2 ml ist noch kein Teelöffel voll. Eine größere Menge ist bei mir was anderes. Wie gesagt, Joleen ist auch sehr empfindlich, aber wenn ich die 2ml- Spritze mit Medis rein schiebe brauche ich da keine 12 Sec. für. Eine 20 ml- Wasserspritze muß ich mit ca. 5 Pausen geben, aber da gehen dann immer 3-5 ml in +/- 5 Sec rein, also ich schaffe kein so langsames sondieren wie die Pumpe.
Ich verstehe nicht, wie du das bei deiner Tochter schaffst.

Aber ich glaube die Beraterin hat dann wohl Recht, die Pumpe kann man nicht verstellen, wenn deine Tochter das Sondieren damit nicht verträgt, mußt du wohl bei Fresenius bleiben...

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Werbung
 
Benutzeravatar
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1134
Registriert: 27.05.2012, 15:49
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sonja40 » 29.04.2017, 17:33

Nicht jeder verträgt das was der andere hat
Und ich habe ein Abo im KH wegen ständiger Aspiration
Ich denke man sollte an das halten was am besten klappt
Liebe Grüße Sonja



Sonja 21.05.72

Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90



Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen







Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste