Kochecke - püriertes selbstgekochtes Essen - Tipps usw.

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 846
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Kochecke - püriertes selbstgekochtes Essen - Tipps usw.

Beitragvon RolliTanteSilvi » 05.02.2017, 16:29

Liebe Köchin, lieber Koch,

wie wär's wenn hier eine Rezeptsammlung für selbst gekochtes püriertes Essen entstehen würde. Für uns als Familie ist das seit einigen Tagen völliges Neuland (nicht ganz hab hier schon vorher, das eine oder andere leckere Rezept gelesen und natürlich über die daraus resultierenden Probleme/Fragen/Tipps/Anregungen aufgrund der Besonderheiten unserer Kinder).

Ideengeber ist Moritz höchstpersönlich - der hat nähmlich gestern nach Rezept-Ideen mit Zutatenliste und was mit welcher Zutat gemischt wird um kein Einheitsbrei, der unappetitlich vor ihm auf dem Teller landet - hier gesucht und nicht so wirklich unter einem "Schlagwort" püriertes Essen viel gefunden.

Um es übersichlicher zu gestalten wär es schön wenn ihr Eure Rezeptvoschlägen kennzeichnet mit - (FRÜH/ZWISCHEN/HAUPT/NACHMITTAG/ABEND-Mahlzeit). Habt ihr Tipps, Tricks, Anregungen, Änderungsvorschläge zu einem bestimmten Rezept - bitte die Zitatfunktion nutzen oder es kenntlich machen zu welchem Rezept ihr was beitragen möchtet.
Hoffe das war nicht zu theoretisch, verwirrend - wir würden uns freuen wenn ihr Euch beteiligt.

Liebe Grüße
Silvi, Moritz & Co.
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)

Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 846
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon RolliTanteSilvi » 05.02.2017, 16:33

FRÜHSTÜCK: Brot mit Erdnussbutter und Banane

1 Portionen:
etwas Butter für die Pfanne
2 EL Erdnussbutter
1 gr. Schreibe Schwarzbrot / dunkles Brot halbiert (er isst nur dunkles Brot)
1/2 Banane, in Scheiben geschnitten

Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und etwas Butter zerlassen. Beide Brotscheiben mit Erdnussbutter bestreichen. Bananenscheiben auf eine der beiden Brotscheiben legen und zusammenklappen. Brot in der Pfanne auf beiden Seiten leicht anrösten, bis die Brotscheiben leicht gebräunt und knusprig sind.

Pürieren: Brot in den Mixer Milch dazu
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4186
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Beitragvon Ullaskids » 05.02.2017, 16:43

Frühstück: Porridge

- 1 Tasse zarte Haferflocken mit 2 Tassen Milch kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen
- je nach Geschmack mit Zimt und Zucker oder Obstmus verrühren
- bei uns muss es nicht mal püriert werden, weil es schon recht cremig und praktisch stückchenfrei ist (die Haferflocken sind nach kurzer Zeit komplett aufgequollen), aber je nach Bedarf kann man es natürlich auch noch mal pürieren, ggf. mit noch etwas zusätzlicher Milch
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (15): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 846
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon RolliTanteSilvi » 05.02.2017, 16:44

ZWISCHEN-Mahlzeit: Trink – Brei „Apfel-Kiwi-Orange“

Zutaten für 1 Glas:

½ Apfel, 1 Kiwi, 250 ml Orangensaft, 3 EL Schmelzflocken

Zubereitung:
Schmelzflocken mit heißem Wasser übergießen - quellen lassen.
Kiwi schälen. Apfel entkernen und zusammen mit der Kiwi klein schneiden.
Kiwi, Apfel pürieren (Flüssigkeit – Orangensaft zugeben)
Schmelzflocken zufügen und cremig pürieren.
Schmeckt warm und kalt. Mehr Flüssigkeit macht es trinkbar.
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)

Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2499
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitragvon Katja_S » 05.02.2017, 16:56

Hallo,
Mittagstisch:
wenn es zum Mittagessen Nudeln/Reis mit Soße wie z.B. Gulasch oder Geschnetzeltem gibt, lässt sich das ganz gut pürieren: Nudeln/Reis plus Gulaschstückchen/Geschnetzeltem in einen hohen Becher und Soße dazu. Dann pürieren und je nach Bedarf noch mehr Soße dazugeben. Eben so viel, dass die gewünschte Konsistenz erreicht wird. Genauso geht das natürlich gut mit Spaghetti mit Tomatensause/Hackfleischsauce.
Ist zwar dann schon irgendwie ein Einheitsbrei, aber Nudeln mit Soße ist man ja auch zusammen/gemischt.
Ach ja: Wir haben immer auch Gemüse wie Karotte, Lauch, Paprika oder Kürbis..)in der Soße drin (als E. Mittagessen noch püriert werden musste und auch heute noch)
Gruß
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 846
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon RolliTanteSilvi » 05.02.2017, 17:02

MITTAG-Mahlzeit: Würstchen, Kartoffelpüree, Brokkoli

Zutaten: 1 PK Minibratwurst
1 gr. Gemüsezwiebel
Kartoffeln
Tomatenmark
½ Gemüse-Bouillon (für Bratwüst-Mix)
½ Gemüse-Bouillon (für Brokkoli)
Eigelb
Milch
Sahne
Butter
Mandelmuss


Wustbrät: (Bratwurst ohne Darm/Haut).
Zwiebel kleinhacken. Wustbrät, Wasser, Tomatenmark, Gemüse-Bouillon und Zwiebel aufkochen.
Fein pürieren – mit einem Eigelb abbinden (ein wenig von der Flüssigkeit des Aufkochens in ein Behältnis abfüllen das Eigelb mit dem Schneebesen einrühren) und wieder dem Pürierten zufügen und unter arbeiten.

Kartoffelpüree: Kartoffeln kochen – etwas vom Kochwasser in den Mixer - kräftig mixen, Milch, Sahne und Butter zu geben und nochmal gut pürieren!! sollte aber ein Hochleistungsmixer sein, sonst muss man zu lange mixen und die Kartoffel schwemmt die Stärke aus!! = „hartes, trockenes“ Kartoffelpüree oder auch Tapetenkleister
oder mit der Kartoffelpresse arbeiten

Brokkolipüree: Brokkoli kochen – etwas kaltes Wasser in den Mixer (unterbricht den Garprozess - behält die grüne Farbe), Sahne, Gemüse-Bouillon, Mandelmuss zugeben - mit etwas warmen Wasser anrühren zum Brokkoli zugeben bis zur gewünschten Konsistenz mixen

Anrichteweise: getrennt - jedes Püree für sich - z.B. Brokkoli-Lego-Steine, Katoffelpüree-Pralinen, Bratwurst-Mix-Schlangen mit der Gebäckspritze :icon_jokercolor: :icon_jokercolor:
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)

Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 846
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon RolliTanteSilvi » 05.02.2017, 17:30

NACHMITTAGS-Mahlzeit: Nussjoghurt mit Pflaumenmus

Zutaten für 2 Portionen:
40 g Haselnusskerne / bzw. Mandeln,
50 g Schmelzflocken,
2 EL Honig
150g Sahnejoghurt,
150g Schmand,
200 g Pflaumenmus

Zubereitung:
40 g Haselnusskerne fein hacken (unser Mixer kann das).
In einer beschichteten Pfanne ohne Fett zusammen Schmelzflocken bei mittlerer Hitze goldgelb rösten.
Mixen / Pürieren: Schmelzflocken/Nüsse mit Milch
2 EL Honig zugeben und gleichmäßig unterrühren. Masse abkühlen lassen.
Sahnejoghurt und Schmand vorsichtig glattrühren (Küchenmaschine).
Pflaumenmus (aus dem Glas) nochmal püriert - z.Z. geh ich auf Nummer sicher, ist kein muss

Schmelzflocken/Nussmischung mit der Sahnejoghurt/Schmandgemisch mixen (eventuell Flüssigkeit zugeben).
Abwechselnd Schmelzflocken/Nuss – Sahne/Schmandmischung mit Pflaumenmus in Gläser schichten und schmecken lassen.

Vorsicht Suchtgefahr!!! :lol: :lol: :lol: :lol:
Originalrezept: http://www.welt-der-rezepte.de/rezept/n ... enmus.html
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)

Pauline1986
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 958
Registriert: 22.07.2012, 13:55

Beitragvon Pauline1986 » 05.02.2017, 17:58

Einfaches Abendbrot
1 Portion

1 Scheibe Brot (am besten Weißbrot oder Bauernbrot)
etwas Butter oder Magarine
Frischkäse
3 Mini Tomaten
Etwas Milch ggf. kann auch neutrale Sondenkost verwendet werden

Einfach alles zusammen in eine Schüssel geben und pürieren
Mama mit
Zwillingsfrühchen *2010, 24.ssw
Emmie: Geistige Behinderung , Ataktische Cerebralparese, Sprachentwicklungsstörung, Reflux II°, Ernährungs - Gedeihstörung, Button, Frühgeborenen- Retinopathie, Myopie, Atypischer Autismus
Pflegegrad 4
Schwesterchen für immer im Herzen

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4186
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Beitragvon Ullaskids » 05.02.2017, 18:06

Einfaches Abendbrot
1 Portion

1 Scheibe Brot (am besten Weißbrot oder Bauernbrot)
etwas Butter oder Magarine
Frischkäse
3 Mini Tomaten
Etwas Milch ggf. kann auch neutrale Sondenkost verwendet werden

Einfach alles zusammen in eine Schüssel geben und pürieren
Im Prinzip kann man so jedes Brot mit Belag pürieren:

Zu Salami/Tomate schmeckt es toll, wenn man noch ein bisschen mit Oregano würzt (schmeckt dann ein bisschen nach Pizza),

statt Tomate nehmen wir auch oft Salatgurke,

und wer Fisch mag, kann auch ein Lachsbrot/-brötchen pürieren (dann eher mit Wasser als mit Milch).

Tomate püriert sich manchmal nicht ganz fein, dann einfach vorher die Haut abziehen!
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (15): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

Benutzeravatar
MarenRuth
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3599
Registriert: 19.12.2005, 12:56
Wohnort: Karlsfeld

Beitragvon MarenRuth » 05.02.2017, 18:30

Hallo Ihr Lieben,

bei salzigen Gerichten gerne eine leichte Gemüsebrühe nehmen zum pürieren. Das verstärkt die verschiedenen Geschmacksrichtungen.
Ich habe auch gerne das Komplett Kartoffelpüree genommen, da es nicht ganz so gehaltvoll ist, wie selbstgemachtes. Das klappte auch immer gut als "Soßenbinder" wenn es mal doch zu flüssig wurde.

Ich habe das Essen, was wir mittags gegessen haben püriert. Wirklich jedes Essen. Ich fand, dass Schweinefleisch bitter schmeckte und Käse muss man ausprobieren.

Der Anblick hat mich persönlich nie gestört. Ich habe immer alles probiert. Und es war wichtig, das es gut nach Essen roch. Favorit hier war Lasagne.

Liebe Grüße
Maren
Maren und Felix (*05/02, ✝08/16) Mukolipidose Typ II, entwicklungsverzögert, kleinwüchsig, extrem weitsichtig, muskuläre Hypotonie, schwere Lungenbelastung, Tracheostoma, Heimbeatmung, PEG und Mila (09/04) gesund


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Michaela4Ronja und 1 Gast