Kostenübernahme - amb. Sondenentwöhnung, Eingliederungshilfe

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
_Christine_
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2010, 00:39
Wohnort: Berlin

Kostenübernahme - amb. Sondenentwöhnung, Eingliederungshilfe

Beitragvon _Christine_ » 09.11.2016, 20:58

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich gerade wieder mal mit einem neuen Versuch der Sondentwöhnung.
Im Falle, dass die KK die Kosten für eine ambulante Sondenentwöhnung (Dr. Wilken) ablehnt, wäre doch die Eingliederungshilfe der nächste Ansprechpartner, oder?
Hat jemand Erfahrung über diesen Weg?

Viele Grüße
C. mit E. (09.2010), Balkenhypoplasie, Microcephalie, Nystagmus, PEG, PS 3, GdB 100, psychomotorische Retardierung, läuft frei, aber verbesserungswürdig, Fundoplicatio und leider immer noch vollsondiert; FKA, nonverbal

Werbung
 
Valentin2014
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 365
Registriert: 21.06.2016, 16:57
Wohnort: 67161 Gönnheim

Sondenentwöhnung

Beitragvon Valentin2014 » 10.11.2016, 00:28

Hallo Christine,
Bin auch gerade an diese Sache dran. Mein Sohn wird auch noch vollsondiert.
Nächste Woche haben wir 3 Termine bei 3 verschiedenen Lögopäden bezüglich Sondenentwöhnung. Der Rest (waren an die 30 Logopäden) haben gleich abgesagt, mit Gründen wie...keine Kinder, Dysphagie ja aber keine Sondenentwöhnung, usw.
War etwas verärgert über manche Aussagen.
Aber viele Erfahrene Therapeuten trauen sich das zu, dann erfolgt die Abrechnung mit der
Kk mit entsprechendem Rezept.
LG Valentin Eltern

Marte
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 09.10.2016, 05:52

Beitragvon Marte » 02.03.2017, 04:22

Hallo _Christine_,

Hat die kk die Therapie bei herrn Wilke bei euch übernommen?

Viele grüße


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast