ambulante Sondenentwöhnung-Kostenübernahme

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Mareike mit Henri
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 25.07.2015, 16:02
Wohnort: Overath

ambulante Sondenentwöhnung-Kostenübernahme

Beitragvon Mareike mit Henri » 23.05.2016, 19:01

Hallo zusammen,
für meinen Sohn Henri beginnt am Sonntag die ambulante Entwöhnung von der Nasen-Sonde. Leider liegt uns noch keine Kostenübernahme der KK vor. Ich habe diverse Befürwortungsschreiben von Kinderarzt, SPZ, Physiotherapie und Logopädie eingereicht, doch das scheint nicht zu reichen. Da ich noch 2 kleine Knder (3 und 5 habe) und Henri enorme Schwierigkeiten hat neuen Umgebungen und wechselnden Therapeuten sich zu öffnen ist eine stationäre Entwöhnung keine Alternative. Die KK hat mich nach Referenzfällen gefragt. Gibt es hier jemanden der die Kosten für die ambulante Variante erstattet bekommen hat und der mir seine Kostenübernahne zur Verfügung stellen würde? Ich ärgere mich wirklich in unser Krankenkassensystem. Überall werden einem Steine in den Weg gelegt. Über uns und Henris Geschichte gibt es bereits in der Virstellrunde und in diesem Thema einen Thread, aber ich bekomme es zurzeit nicht verlinkt.
Danke vorab und ganz liebe Grüße
Mareike

Werbung
 
Manuela1304
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 955
Registriert: 14.05.2013, 21:24

Beitragvon Manuela1304 » 23.05.2016, 22:51

Hallo

erstmal drücke ich euch ganz feste die Daumen das die Sondenentwöhung klappt.

Ich kann dir nur bedingt weiterhelfen, für uns kommt eine stationäre auch nicht in frage und sind dann auf Dr.Markus Wilken gestossen der es ambulant bei einem zu Hause durchführt.

Ein Assesment wurde schon gemacht, diese Kosten wurden/werden wohl nicht übernommen aber wir haben gesagt bekommen das die Entwöhnung selbst übernommen werden, wenn auch nicht immer.Das eintscheidet die KK ob oder nicht.
Zur Zeit warten wir noch auf Unterlagen von ihm um alles bei der KK einzureichen. Wichtig ist zumindest bei unserer Krankenkasse das die Sondenentwöhnung erst durchgeführt wird wenn die genehmigung steht, sonst lehnen sie es ab das haben wir schriftlich.

Du kannst dich vieleicht mal an ihn wenden und nachfragen ob und wie es möglich ist eine Entwöhnung durchzukriegen.
Kann nicht derjenige der die Sondenentwöhung bei euch machen will Referenzfälle liefern ? Die müssten doch an der quelle sitzen und wissen wie man es durchbekommt.

Ganz liebe Grüsse
Manu

Mareike mit Henri
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 25.07.2015, 16:02
Wohnort: Overath

Beitragvon Mareike mit Henri » 24.05.2016, 06:15

Hallo Manu,
wir machen die Entwöhnung auch über Markus Wilken. Bzw. er selbst hat das Assessment durchgeführt und die Entwöhnung macht sein Kollege Stephan. Die Therapeuten dürfen nicht ohne weiteres Referenzfälle vorlegen, Schweigepflicht. Ich hoffe ein Telefonat zwischen der Krankenkasse und dem Therapeuten hilft uns weiter.
Wann soll es bei euch starten? Woher kommt ihr? Wir starten am Sonntag, können nicht mehr warten.
Lg Mareike

Maria.K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 217
Registriert: 04.06.2014, 11:03
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Maria.K. » 23.09.2016, 10:31

Hallo
Darf ich fragen ob bei euch die Sondenentwöhnung geklappt hat?
LG
Steffi

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 23.09.2016, 13:47

huhu

würde mich auch interessieren udn was Ihr am Ende daran zahlen mussten.

Wir waren in Graz damals mit Ellert, da war Wilken noch Student und mit uns unten
wer ihn mal trifft grüßt ihn von Ellert der frisst uns die Haare vom Kopf
was ich vor Graz niemals gedacht hätte !
Wir haben damals auch einiges selbst zahlen müssen, da er aber dann gegessen hat lohnte es sich 100 %
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Benutzeravatar
_Christine_
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2010, 00:39
Wohnort: Berlin

Beitragvon _Christine_ » 23.09.2016, 19:51

Hallo zusammen.

Kann mir jemand helfen?
Ich habe versucht Markus Wilken über seine Homepage zu erreichen. Leider kam nie eine Antwort. Hattet ihr in letzter Zeit Kontakt mit ihm?
Hatte den Eindruck, die Homepage wird nicht mehr aktualisiert.

Danke
C. mit E. (09.2010), Balkenhypoplasie, Microcephalie, Nystagmus, PEG, PS 3, GdB 100, psychomotorische Retardierung, läuft frei, aber verbesserungswürdig, Fundoplicatio und leider immer noch vollsondiert; FKA, nonverbal

Benutzeravatar
_Christine_
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 119
Registriert: 28.12.2010, 00:39
Wohnort: Berlin

Beitragvon _Christine_ » 23.09.2016, 19:57

Hallo zusammen.

Kann mir jemand helfen?
Ich habe versucht Markus Wilken über seine Homepage zu erreichen. Leider kam nie eine Antwort. Hattet ihr in letzter Zeit Kontakt mit ihm?
Hatte den Eindruck, die Homepage wird nicht mehr aktualisiert.

Danke
C. mit E. (09.2010), Balkenhypoplasie, Microcephalie, Nystagmus, PEG, PS 3, GdB 100, psychomotorische Retardierung, läuft frei, aber verbesserungswürdig, Fundoplicatio und leider immer noch vollsondiert; FKA, nonverbal

Werbung
 
Benutzeravatar
Lilljana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 23.06.2015, 12:45
Wohnort: VS-Villingen

Beitragvon Lilljana » 17.02.2018, 20:21

Hallo darf ich fragen wie weit ihr seid ?
Alles von KK bekommen ?
Um welche Kasse handelt es sich ?

LG Albina


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste