Oligohydramnion, 16.SSW - wäre bereit für ein Wunder

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

josti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 132
Registriert: 17.01.2013, 22:12
Wohnort: Bayern

Oligohydramnion, 16.SSW - wäre bereit für ein Wunder

Beitragvon josti » 18.08.2015, 23:41

Hallo Ihr Lieben,

diesmal geht es nicht um meinen Dreijährigen.

Sondern um Bauchkrümel. Bin in der 16.SSW und war heute wegen Schmerzen beim Arzt. Dieser hat mich wegen zu wenig Fruchtwasser ins Pränatalzentrum geschickt.

Kind ist bisher topfit und altersentsprechend entwickelt, bisher keinerlei Auffälligkeiten.
ABER es wäre viel zu wenig Fruchtwasser, Ärztin geht von chromosomalen Störungen aus oder dass es keine Nieren hat.
Magen und Blase waren gefüllt, noch hat es also was zu schlucken..

Es wurde ein Spätabbruch erwähnt, ebenso Fruchtwasserpunktion und Fruchtwasserauffüllung.
Am Freitag ist Kontrolle.

Ich bin verzweifelt und weiß nicht weiter. Vor zwei Wochen war noch alles in ordnung. Das arme Kind.
Wenn es tatsächlich nicht lebensfähig ist, dann soll es selbst entscheiden wie lange es bei uns bleibt. Ein Spätabbruch kommt nicht in Frage für mich. Das kann ich nicht.

Wieso nur?

Jemand Erfahrungen mit Oligohydramnion in dieser SSW? Wie ging es aus?
Ich weiß nicht mehr weiter.
Blasensprung wurde ausgeschlossen.

Eine verzweifelte Hannah
Bub geb 2012, beidseits rebellische Klumpfüße pirani score 5.5, Frühkindliches Asthma- verwächst sich aktuell

Bub geb 2016, Einzelniere, Frühgeborenes 35.ssw

Bub geb 2018, gesund

Benutzeravatar
Karin2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2191
Registriert: 29.09.2007, 08:42

Beitragvon Karin2 » 19.08.2015, 00:00

Hallo Hanna,
gut es zu wissen, dann kann man nun handeln und eine Fruchtwasserpunktion und Fruchtwasserauffüllung machen.
LG Karin

josti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 132
Registriert: 17.01.2013, 22:12
Wohnort: Bayern

Beitragvon josti » 19.08.2015, 00:17

Wird erst am Freitag geklärt, ob das wirklich eine Option wäre. Die Auffüllung.
Bub geb 2012, beidseits rebellische Klumpfüße pirani score 5.5, Frühkindliches Asthma- verwächst sich aktuell

Bub geb 2016, Einzelniere, Frühgeborenes 35.ssw

Bub geb 2018, gesund

mijo

Beitragvon mijo » 19.08.2015, 09:02

Hallo Hannah

O Je .
Schick dir erstmal EIN Kraftpacket.
Wuensche dir DAs Freitag Entwarnung gegeben werden kann,und Auffuellen Eine Option.

Trotzdem fahren deine Gefuehle grad sicher Achterbahn.

Ich wuensche dir die Kraft trotz Allem jeden Tag MIT deinem Bauchzwerg zu geniesen.
So viel sie moeglich aufzusaugen.

Auch ich hatte much damals dafuer entschieden,DAs sie den Zeitpunkt selber waehlt.
Hab jeden Tag Zeit eingeraeumt,wo ich mich hinlegte.
Spieluhr auf den Bauch,und einfach mit ihr geredet.

Ich Weis nicht ob DAs was fuer dich IST.

VG

LarissaD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 404
Registriert: 04.04.2015, 15:15

Beitragvon LarissaD » 19.08.2015, 13:28

Erstmal durchatmen.
Ich würde mir eine gute Hebamme suchen, möglichst eine, die Erfahrung mit Hausgeburten hat, denn die betreuen Schwangere oft ganz anders und viel mehr mit Fühlen und Einfühlen.

Dann würde ich in den nächsten Tagen gut essen und wirklich ausreichend trinken- denn das kann einen großen Unterschied machen.

"Viel zu wenig Fruchtwasser" bei einem ansonsten unauffälligen Kind kann auch einfach bedeuten, daß Du an sich schon eher normal wenig Fruchtwasser hattest und es jetzt zB wg Hitze und zu wenig Trinken oder zu viel Streß nochmal weniger wurde.
Das schwankt und kann auch wieder mehr werden.

Daher würde ich erstmal den Rat einer erfahrenen Hebamme einholen, so weit es geht entspannen und bis Freitag wie erwähnt wirklich gut essen und viel trinken.
Und dann wird nochmal geschaut.

Falls dann immer noch so invasive Maßnahmen im Raum stehen, würde ich woanders erstmal eine zweite Meinung einholen.

Spätabbruch wegen Oligohydramnion in den Raum zu stellen, finde ich unsensibel und nicht wirklich zielführend- Dein Kind wächst, lebt und strampelt ja offenbar.
Ich glaube eher an einen Meßfehler.
Sollte wirklich etwas mit den Nieren nicht stimmen, könnt Ihr Euch in Ruhe beraten lassen.

Alles Gute!

Wirklich viel trinken!! Mehr so 4 L am Tag.
Viele Grüße, LarissaD

josti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 132
Registriert: 17.01.2013, 22:12
Wohnort: Bayern

Beitragvon josti » 19.08.2015, 20:53

Ich danke euch sehr für eure Worte.

Habe mich heute unter der Bettdecke mit meinen Gedanken verkrümelt.
Ich kann es einfach nicht glauben und hoffe so sehr, dass am Freitag einfach wieder alles in Ordnung sein wird.

Habe heute sehr viel getrunken, bestimmt vier Liter und werde das morgen wieder so handhaben. Auch wenn die Ärztin meinte, dass das nicht helfen wird.
Ist es denn wirklich so tragisch wenn es mal zu wenig fruchtwasser hat? das war doch nur eine Moment Aufnahme.

In zwei Wochen fahr ich 800km entfernt mit meinem Sohn zur kinderreha, die er dringend benötigt. Es muss einfach alles in Ordnung sein.

Traurige Grüße, Hannah
Bub geb 2012, beidseits rebellische Klumpfüße pirani score 5.5, Frühkindliches Asthma- verwächst sich aktuell

Bub geb 2016, Einzelniere, Frühgeborenes 35.ssw

Bub geb 2018, gesund

mijo

Beitragvon mijo » 19.08.2015, 21:33

Hallo Hannah

Gib die Hoffnung nicht auf!.
Auch Aertzte irren manchmal.
Habs beim Juengsten erlebt.
Versuch positiv zu bleibe .
IST schwer ich Weis.

Bei meiner 2wahrs so eindeutig,da gab es keine Fehleinschaetzung.
Allerdings andere sachen als bei dir.

Viel Glueck!!!

VG

Sternen-Lilly
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 118
Registriert: 28.07.2012, 18:09
Wohnort: Solingen

Beitragvon Sternen-Lilly » 19.08.2015, 21:33

Liebe Hannah,
Es tut mir leid, dass du so Sorge hast. Leider ist zu wenig Fruchtwasser wirklich nicht gut. Solange aber Magen und Blase gefüllt sind, scheint ja noch was da zu sein. Ursache kann z.B. Ein Verschluss der Harnklappen sein, dass ist operabel. Es kann aber auch eine Nierenproblematik sein, keine, nur eine, nicht funktionsfähige Nieren. Eine Fruchtwasserauffüllung würde ich nur in Verbindung mit einer OP empfehlen, da sie die Gefahr einer Infektion birgt. Ich kenne Eltern, die so ihr Kind verloren haben. Die beste Adresse im deutschsprachigen Raum ist Prof. Kohl in Gießen. Er führt sämtliche erforderlichen vorgeburtlichen OPs durch und sieht immer die ganze Familie. Leider gibt es sehr viele Ärzte die nachahmen, aber noch lange nicht sein Niveau und seinen Erfolg erreicht haben. Wenn du magst kann ich dir seine Handynummer zukommen lassen, so ist er am besten erreichbar und macht auch kurzfristig Termine.
Ich wünsche dir, dass sich eure Sorgen bald auflösen und möchte dich gerne in unser Forum einladen (s. Signatur). Dort unterstützen wir Eltern in deiner Situation und du findest Berichte, wie wir die Schwangerschaft erlebt haben, was uns geholfen hat, was euch erwarten kann, Kontaktadressen ...
Liebe Grüße und ein riesiges Kraftpaket.
Sternen-Lilly
Sohn D. *07.94, Sohn F. *09.08, Lilly */†04.10
Sternchen †08.11, Sternchen †08.15, Sternchen †10.17
http://www.weitertragen-forum.net
Weitertragen e. V.

Benutzeravatar
YvonneE
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3251
Registriert: 02.11.2008, 17:11
Wohnort: Österreich

Beitragvon YvonneE » 19.08.2015, 21:41

HLlo Hannah!

Drück fest die Daumen dass sich das klärt und bei der nächsten Untersuchung alles wieder besser aussieht!

Mach dir um die Reha mit deinem Sohn nicht zu viele Gedanken! Wichtig bist jetzt du und das Baby! Wenn's nicht geht, muss jemand anderer mit ihm fahren oder dann wenn das kleine da ist

alles Liebe
Yvonne
Lara (11.01.2008 - 2.2.2018), Schwere Peripartale Asphyxie, schwere ICP, kaum Kopf- Rumpfkontrolle, kein Saug- Schluckreflex (PEG), fehlende Primitivreflexe, Tracheostoma

Annilein
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 154
Registriert: 15.03.2015, 19:21
Wohnort: Kreis Viersen

Beitragvon Annilein » 19.08.2015, 21:52

Liebe Hannah!!

Ich wünsche Dir auch von ganzem Herzen, dass sich eine gute Lösung findet. Ich würde auch auf jeden Fall mit einem anderen Arzt Rücksprache halten, falls Dir weiterhin zum Abbruch geraten wird.

Ich drücke Dir und Deinem Zwerg gaaaanz fest die Daumen!!

Liebe Grüße
Annilein


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste