Wohngruppenzuschlag bei 3 Kindern mit PS

Hier sammeln wir Beiträge zu Urteilen rund um Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1979
Registriert: 29.11.2008, 01:48
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandra_mit_Rasselbande » 05.04.2017, 14:48

So, ich habe mir da jetzt so meine Gedanken drum gemacht, noch mal die Urteile gelesen und geschaut worum es den Richtern im Detail geht.

Das kniffelige ist wohl: Man braucht Präsentskraft. Ich für meinen Teil finde (ich bin ja aber kein Jurist...) das es nicht ausreicht, wenn man sagt: Naja. Ich hatte ja die 600€ nicht, also konnte ich niemanden einstellen...

Dann hatte man meiner Meinung nach(!!!) ja auch keine Kosten und kann dann auch nicht verlangen, das der Zuschlag rückwirkend gezahlt wird.

Ich habe mich jetzt mental auf eine Klage eingestellt ;) unsere PK wird eh ablehnen. ;)

Bei uns wird jetzt einiges umstrukturiert. In Zukunft werde ich den Entlastungsbetrag für die Hauswirtschaft nutzen, über einen Pflegedienst und die Differenz bei einem Kind über die Kombileistung abrechnen.

Als Präsentskraft werde ich unseren Urlaubsbegleiter einstellen. Er ist jetzt wieder Student ohne BAföG Anspruch. Diesen melde ich jetzt bei der Mini Job Zentrale und er wird in Zukunft meine ganzen Orgasachen abnehmen. Also zb: Behindertengerechten Urlaub planen, aber auch sich darum kümmern, wenn es Probleme mit dem Pflegedienst gibt, die Leute koordinieren, die ich im Pool der Verhinderungspflege beschäftige usw.

Ich habe echt lange darüber nachgedacht und denke: Wir sind zwar eine Familie. Aber auch wir haben mit 3 Kindern die Pflegebedürftig sind, ganz andere Baustellen, als eine Familie mit einem Pflegebedürftigen Kind. Ich nehme das ja mittlerweile alles so hin und mache das. Aber die Aufgaben werden immer komplexer und es wird nicht einfacher.

Gutes Beispiel war jetzt zb einfach der Kirchentag. Man war das ein Theater. Die Anmeldung mit Kindern die frei sind, (da unter 12) dazu kamen damals 2 mit SBA. Da war dann die Begleitperson frei. Dann wird ja auch nach der Unterkunft geschaut. All die Telefonate, Ausfüllen des Fragebogens, was wir brauchen. Pflegebett, ja/nein. Rolli...

Und das kann ich mir gut vorstellen für meine Urlaubsassistenz, dass er solche Dinge einfach in Zukunft übernimmt. Zeitungsanzeigen schreiben für Helfer, fällt mir da auch ein.

Ich strukturiere jetzt, wie gesagt, alles etwas um. Und stelle ihn als Mini Jobber ein. Gebe diese Admin Sachen ab und gut ist.

Und ich stelle gleich den Antrag für den Wohngruppenzuschlag und Begründe das alles sehr ausführlich. Auch wo eben der Unterschied zu einer Familie ist und ziehe die Parallen zum Heimbetrieb.

Ach ja. Heimbetrieb. Ich muss hier als Familie die Latte nicht so hoch hängen. Ich kann das auch einfach so vor sich hindümpeln lassen, mich kaputt machen usw. Dann ist es irgendwann keine Frage mehr, ob der Grundsatz zählt: ambulant für stationär- Wenn wir hier nicht langsam viel professionelle Orga reinbekommen, wird es zwangsläufig auf stationär hinnaus laufen.

Das möchte ich vermeiden.
Sandra mit Zirkusfamilie
Sondervorstellung 84.5

Sohn (13) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1+ leicht ausgeprägt 81.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H
Sohn (12) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1, massiv ausgeprägt 81.0 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H
Tochter (10)
Sohn (8) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt

Werbung
 
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7237
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 03.06.2017, 14:20

Hallo!

Hier eine kurze Zusammenfassung.
Ich war ja vor Gericht, es wurde nur Michelle verhandelt. Wir haben verloren & gewonnen, grundsätzlich muß die PK zahlen, aber angeblich wäre der Vertrag, den ich mit der Präsenzkraft geschlossen habe falsch, da er mit mir und nicht explizit mit den Kindern geschlossen war.
Dieser Einwand kam vom Gericht, nicht von der KK!

Ich habe also die Klage zurück genommen, da ich das Geld dringend brauche (da die Präsenzkraft ihre Stunden aufstockt) und ich keine Zeit für eine nächste Gerichtsrunde habe.
Also eine neue Vereinbarung gemacht, diese mit einem Anschreiben am 25.5. an die KK geschickt, diese haben dann schnell einen Fragebogen für alle Kinder geschickt, diesen habe ich ausgefüllt und heute schon kam die Bewilligung des Wohngruppenzuschlages für alle meine Kinder mit Pflegegrad! :D
Bei der Gerichtsverhandlung habe ich ja nur die Klage von Michelle zurück genommen, für die anderen hab ich mir nun eine Anwältin genommen, die versucht jetzt für diese Kinder auch rückwirkend das Geld zu bekommen (was bei 2 Jahren und 3 Kindern ja ne Menge Geld ist!). Die KK weiß dies aber noch nicht, sie werden sich sicher ärgern, dass sie jetzt für alle Kinder bewilligt haben, obwohl bei 3 Kindern noch die Klage läuft...

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

konik
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1077
Registriert: 18.07.2015, 12:00

Beitragvon konik » 11.06.2017, 10:47

Hallo Inga ,

Danke für diese wertvolle Info!!!!!!

LG

Konik

Benutzeravatar
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1979
Registriert: 29.11.2008, 01:48
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandra_mit_Rasselbande » 29.05.2018, 14:30

Ich habe mich nun durchgerungen.

Antrag ist heute raus.

Allerdings bin ich der Meinung: ich bin für alle Kinder die gesetzliche Vertretung.

Also kann ich doch auch nur einen vetrag mit der Kraft schließen :?

Sonst müsste ich die Kraft ja 3x bei der Mini Jobzentrale melden und sie soll ja eine gemeinschaftlich beauftragte Kraft sein.

Evtl Faxe ich doch noch was hinterher...?

Ich habe halt nur einen Standartvertrag von der Mini JobZentrale...

Hmmmmmm

Was meint ihr?

Grundriss und Rechnungen vom Umbau 2016 (das jetzt aus 2 Zimmern 4 gemacht wurden) habe ich beigefügt.

Ich denke wir müssen klagen ;) aber das Risiko ist es mir wert.

Zumal wir bald wohl Platz machen müssen für meine Großmutter :(

Mal sehen.
Sandra mit Zirkusfamilie
Sondervorstellung 84.5

Sohn (13) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1+ leicht ausgeprägt 81.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H
Sohn (12) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1, massiv ausgeprägt 81.0 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H
Tochter (10)
Sohn (8) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt

JustinsMum
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 631
Registriert: 21.05.2014, 08:37
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon JustinsMum » 30.05.2018, 06:30

Hallo!

Hier eine kurze Zusammenfassung.
Ich war ja vor Gericht, es wurde nur Michelle verhandelt. Wir haben verloren & gewonnen, grundsätzlich muß die PK zahlen, aber angeblich wäre der Vertrag, den ich mit der Präsenzkraft geschlossen habe falsch, da er mit mir und nicht explizit mit den Kindern geschlossen war.
Dieser Einwand kam vom Gericht, nicht von der KK!

Ich habe also die Klage zurück genommen, da ich das Geld dringend brauche (da die Präsenzkraft ihre Stunden aufstockt) und ich keine Zeit für eine nächste Gerichtsrunde habe.
Also eine neue Vereinbarung gemacht, diese mit einem Anschreiben am 25.5. an die KK geschickt, diese haben dann schnell einen Fragebogen für alle Kinder geschickt, diesen habe ich ausgefüllt und heute schon kam die Bewilligung des Wohngruppenzuschlages für alle meine Kinder mit Pflegegrad! :D
Bei der Gerichtsverhandlung habe ich ja nur die Klage von Michelle zurück genommen, für die anderen hab ich mir nun eine Anwältin genommen, die versucht jetzt für diese Kinder auch rückwirkend das Geld zu bekommen (was bei 2 Jahren und 3 Kindern ja ne Menge Geld ist!). Die KK weiß dies aber noch nicht, sie werden sich sicher ärgern, dass sie jetzt für alle Kinder bewilligt haben, obwohl bei 3 Kindern noch die Klage läuft...

Gruß, Inga
Das ist gut ;) Die haben das bestimmt nicht gerafft. Daumen hoch, solche Menschen wie Du bringen Bewegung rein.

JustinsMum
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 631
Registriert: 21.05.2014, 08:37
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon JustinsMum » 30.05.2018, 06:37

Ich habe mal alle Verträge bezgl. PB auf den Namen meines Sohnes gemacht. Beim Finanzamt bin ich damit gescheitert.Da steht es alles auf meinem Namen, genau wie bei der BG und der Minijobzentrale.
Soviel zum Thema Verträge auf minderjährige Kinder machen. Oder unser Finanzamt hat einen Fehler gemacht - wer weiß das schon.

Grüße

justinsMum

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7237
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 30.05.2018, 06:46

Guten Morgen!

Ich habe mir seid dem Gerichtstermin angewöhnt bei allen Schreiben nun oben im Briefkopf "Inga xy für Michelle xy" zu schreiben.
So kann mir (hoffentlich) keiner was. Es steht, dass ich schreibe und es steht, dass ich für Michelle schreibe.

@ Sandra
Du brauchst ja zusätzlich zu dem "finanziellen Minijob-Vertrag" noch einen "sozialen Vertrag" mit Arbeitszeit, Aufgaben,.... in diesem Vertrag habe ich dann geschrieben:
"Vereinbarung zwischen xy (Präsenzkraft) und Michelle, Nico,.... (Kunde)" Unterschrieben habe ich diesen Wisch.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Benutzeravatar
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1979
Registriert: 29.11.2008, 01:48
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandra_mit_Rasselbande » 30.05.2018, 07:17

Hast du dazu ein Muster? :oops:


Das überfordert mich schon wieder :?
Sandra mit Zirkusfamilie
Sondervorstellung 84.5

Sohn (13) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1+ leicht ausgeprägt 81.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H
Sohn (12) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1, massiv ausgeprägt 81.0 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H
Tochter (10)
Sohn (8) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7237
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 30.05.2018, 08:32

Hab´s per PN geschickt.

Viel Erfolg!
Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Werbung
 
Benutzeravatar
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1979
Registriert: 29.11.2008, 01:48
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandra_mit_Rasselbande » 30.05.2018, 10:50

Danke! Na mal sehen :D

Aktuell kann ich mir gar nicht so viele Stunden leisten. Die eingestellte Kraft hat aber schon super Ideen und ich hoffe wirklich das ich bald diesen ganzen Orga Kram los bin.

Ich saß gestern schon wieder 3 Stunden an den blodem fUD Abrechnungen. Dann hat der Anbieter das Geld so spät ausgezahlt :roll:

Das sind echte Zeitfresser.

Für ein Kind wäre das echt easy. Aber für 3... da haben wir wieder 6 Leute im Pool. Das ist manchmal ein Chaos 🙄
Sandra mit Zirkusfamilie
Sondervorstellung 84.5

Sohn (13) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1+ leicht ausgeprägt 81.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H
Sohn (12) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1, massiv ausgeprägt 81.0 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H
Tochter (10)
Sohn (8) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt


Zurück zu „Rechtliches - Urteilssammlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast