Taufe - besonderen Taufspruch gesucht!

Hier könnt ihr Diskussionen bezüglich religiöser Fragen und Meinungen führen - oder auch einfach über religiöse Feste wie Taufen, Konfirmationen etc. brichten. Für Familien mit besonderen Kindern haben religiöse Sitten und Gebräuche schließlich auch einen besonderen Charakter.

Moderator: Moderatorengruppe

~Lily~
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 19.05.2013, 11:21

Re: Taufe - besonderen Taufspruch gesucht!

Beitragvon ~Lily~ » 02.05.2014, 11:55

Liebe Madlen,

habe nicht groß recherchiert, aber dieser hier würde sicherlich schön dazu passen, was für ein Mensch (Engel) eure Kleine ist:

Apg 12,7 Plötzlich trat ein Engel des Herrn ein und ein helles Licht strahlte in den Raum

Gleichzeitig symbolisiert dieses wunderschöne Bild auch den Schutz und Segen, den du dir für sie wünschst, wenn vielleicht auch (sprachlich) nicht ganz so poetisch wie in dem eigentlich von dir favorisierten Spruch.

Psalm 91, 11.12 scheint einer der, wenn nicht sogar der beliebteste Taufspruch zu sein. Und wie du schreibst, sind ja auch schon einige andere in Eurer Familie vertreten. Es könnte also schwierig werden, einen "einzigartigen" Spruch für deine Tochter zu finden, der auch noch das ausdrückt, was du ihr auf den Weg geben möchtest. Wenn es keine Probleme mit der Taufpatin (der Mama deines Patenkindes) gibt oder dir selbst die Individualität und Originalität des Taufspruchs für dein Kind am Herzen liegt, kannst du ja mal in dich hineinfühlen (sofern du es nicht sowieso schon getan hast), ob es nicht für dich o.k. wäre, einen Taufspruch zu wählen, den sie zwar mit vielen anderen (und auch ihrem Mittäufling) teilen würde, der aber insofern etwas Besonderes für sie (und dich) ist, als es genau das ist, was du ihr mit auf den Weg geben möchtest, also perfekt. Gegebenenfalls kann ein "gemeinsamer" Taufspruch ja auch etwas Verbindenes sein, wenn man es nicht als voneinander unabhängig sieht und jeweils nur das betreffende Kind betrachtet. Aber wie gesagt, das ist natürlich auch ein wenig abhängig davon, wie die Taufpatin dazu steht.

Vielleicht ergibt dieses hier von dir angeregte Brainstorming ja auch noch eine ganz andere Inspiration. Zumindest wünsche ich dir, dass ihr noch einen schönen, passenden Spruch findet.

Liebe Grüße,

Lily
Asperger Syndrom (selbst betroffen, sowie auch im Familien- und Bekanntenkreis)

Werbung
 
Mila120
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 314
Registriert: 06.08.2007, 10:10

Beitragvon Mila120 » 02.05.2014, 12:28

Hallo,

wir haben diesen damals gewählt:

"Geh nicht nur die glatten Strassen,
Geh Wege, die noch niemand ging,
damit du Spuren hinterlässt
und nicht nur Staub" v. Antoine de Saint-Exupery


Liebe Grüße
Mila
*00 -- Frühkindlicher Autist auf hohem Niveau, ADHS, mittlerweile in einer Berufsausbildung mit Unterstützung
*04 -- nachgewiesene Gendefekte (in dieser Kombination weltweit wohl einmalig), extreme Knick-Senkfüße, laktoseintolerant,Z.n. Fuß-OP beidseits, Einlagenversorgt, trägt Nachts Pohlig Orthesen, "Teilzeitrollifahrer"

PetraV
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 03.12.2006, 12:16

Beitragvon PetraV » 02.05.2014, 13:55

Hallo Madlen,

ich habe für mein besonderes Pflegekind auch lange nach einem besonderen Taufspruch gesucht und bin auf diesen gestoßen

Da werden Hände sein die dich tragen
und Arme in denen du sicher bist
und Menschen, die Dir ohne Fragen
zeigen, dass du willkommen bist

Liebe Grüße Petra

BensMama
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 24.07.2006, 03:04

Beitragvon BensMama » 02.05.2014, 14:03

Wir haben den hier für unsere Tochter: Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt. // Mk 9,23

Uns hat diese Erklärung überzeugt: Dies sagt Jesus zu einem Mann, der ihn bittet, seinen Sohn von einer schrecklichen Krankheit zu heilen - wenn er es denn könne. Jesus entgegnet darauf, dass es nicht um das Können gehe, sondern um den festen Glauben daran, dass das Kind gesund wird. - Wer diesen Satz als Taufspruch wählt, weiß um die Kraft des Glaubens, der sich nicht damit zufrieden gibt, dass die Dinge nun einmal so sind, wie sie sind. Es widerspricht zwar einerseits menschlicher Erfahrung, dass 'alles' möglich ist wenn man nur fest genug daran glaubt. Oft ist aber wesentlich mehr möglich, als es zunächst den Anschein hat - und hier spielt der Glaube daran, dass sich etwas zum Guten verändern kann, eine große Rolle. Insofern eignet sich der Satz nicht nur als Taufspruch für ein krankes oder behinderte Kind, sondern es kann auch gut sein, diese Haltung seinem Kind für sein Leben mitzugeben oder es sich als Jugendliche/ oder Erwachsene/r selbst zu sagen.
BensMama mit Ben - *06/06 Myoklonien (noch) unklarer Genese, shuddering attacks - aber seit 12/07 nicht mehr auffällig; HB ... und kleiner Motte *10/09, mit "blauer Asphyxie" unter der Geburt; sprachlich und motorisch auffällig, Sonnenschein durch und durch

JuliaL87
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 227
Registriert: 28.04.2014, 22:40
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon JuliaL87 » 02.05.2014, 14:04

Hallo,

ich bin Baptistin, wir segnen ja Babys nur und taufen erst im jungen Erwachsenenalter (auf eigenen Wunsch), Lexis Segnungspsalm war:

Psalm 32, 7: Denn du bist mein Schutz und bewahrst mich vor Angst und Sorgen. Du lässt mich über meine Rettung jubeln.

Hat halt mit der Rettung so schön gepasst, da sie mehr tot als lebendig war :?

Viel Erfolg bei der Suche, hoffe du wirst fündig.

Liebe Grüße

Julia
Julia mit L.(09/2013, Frühchen 25+0 SSW, Hirnblutung III° rechts, I° links, HC, Shunt, Sepsis, CMV Infektion, Epilepsie) GdB 80% aG, H, B; PS 1
Unsere Vorstellung

dana11
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 14.12.2012, 20:04

Beitragvon dana11 » 02.05.2014, 14:39

Hallo Madlen,

das ist der von Matti:

Josua 1,9:

Sei mutig und stark! Fürchte dich nicht, und hab keine Angst; denn dein Gott, ist mit dir bei allem, was du unternimmst.

Viele Grüße,

Dana
Dana mit Matti (*August 2012, hypoton, globale Entwicklungsverzögerung , PPP2R5D: Jordans-Syndrom, GdB 100)

Madlen&Kids
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 313
Registriert: 15.06.2011, 20:34
Wohnort: ???

Beitragvon Madlen&Kids » 13.05.2014, 21:09

Hallo ihr Lieben!

Erstmal vielen Dank für eure Ideen! Ich denke wir haben uns entschieden. Es sei denn es kommt jetzt in den nächsten Wochen noch durch Zufall ein anderer Spruch, der mich so überzeugt!

Dieser wird es wahrscheinlich werden:
Psalm 139,9-10:
Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten.

LG Madlen
4 kleine Schätze, das Jüngste mit Klippel-Feil-Syndrom, Arnold-Chiari-Malformation, Spina Bifida occulta, hochgradige Schwerhörigkeit beidseitig, Hypoxie nach OP, (kann nicht laufen, nicht alleine essen, wenig Sprache, unkontrollierte Bewegungen, beginnt zu krabbeln und ist eine ganz tolle Knolle)
Die Hand, die die Wiege bewegt, bewegt die Welt!

Benutzeravatar
ClaudiaB79
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 313
Registriert: 25.03.2010, 16:21
Wohnort: Saarland - Wadern -

Beitragvon ClaudiaB79 » 13.05.2014, 21:26

Hallo,
hier ist unser Taufspruch:

Gott hat seinen Engeln befohlen dich zu behüten auf all deinen Wegen.
Sie tragen dich auf ihren Händen.

GGLG
Claudia
Claudia (*30.10.79) NF1, seit dem 29.06.2011 Unterschenkelamputiert

Thea (* 22.01.10) Z. n. Analatresie mit rektovestibulärer Fistel, Pseudo Krupp, Strabismus convergens, Trigonocephalus, NF1

Ninna
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1103
Registriert: 24.03.2008, 18:53

Beitragvon Ninna » 11.08.2014, 15:00

Hallo,

meine Kleine hat den folgenden Spruch bekommen. Gerade weil sie anders und besonders gemacht wurde ...

Psalm 139
…13Denn du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleib. 14Ich danke dir dafür, daß ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, und das erkennt meine Seele wohl. 15Es war dir mein Gebein nicht verhohlen, da ich im Verborgenen gemacht ward, da ich gebildet ward unten in der Erde.…

Liebe Grüße und viel Segen :hand:

Ninna

Werbung
 
RuthmitJunior
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 156
Registriert: 25.09.2013, 16:09
Wohnort: NRW

Beitragvon RuthmitJunior » 11.08.2014, 16:00

Hallo Madlen&Kids,

wir haben unseren 2. Sohn und meine Nichte(Tochter meiner Schwester) dieses Jahr bei einer"Outdoortaufe" in der Ruhr taufen lassen.
Beide Elternpaare sind jeweils auch die Taufpaten :D ...

und welchen Spruch hatten wir uns wohl UNABHÄNGIG voneinander ausgesucht :shock: :lol: :lol: :lol:

Natürlich Deinen erst genannten Favoriten :D ....
Wir haben ihn trotzdem - oder gerade deswegen genommen :mrgreen: :mrgreen:

Den hier finde ich, gerade für ein besonderes Kind auch sehr schön;


Ich danke dir, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Das erkennt meine
Seele.
(Psalm 139,14)

Viel Spaß bei dieser ganz besonderen Taufe :)

LG
bei Sohnemann No.2 geb.2005
Hochfunktionaler Autismus

unsere Vorstellung;

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic104086.html

Die wahre Lebenskunst besteht darin,
im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen...


Zurück zu „Religion/Spirituelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste