Taufe - kann diese auch ohne Taufpaten erfolgen?

Hier könnt ihr Diskussionen bezüglich religiöser Fragen und Meinungen führen - oder auch einfach über religiöse Feste wie Taufen, Konfirmationen etc. brichten. Für Familien mit besonderen Kindern haben religiöse Sitten und Gebräuche schließlich auch einen besonderen Charakter.

Moderator: Moderatorengruppe

svenjaagnetha
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 449
Registriert: 11.10.2011, 19:49
Wohnort: gotha

Taufe - kann diese auch ohne Taufpaten erfolgen?

Beitragvon svenjaagnetha » 22.10.2013, 13:37

hallo

ich möchte mein knapp 14jährigen sohn taufen lassen finde aber keine taufpaten kann man ihn taufen lassen ohne taufpaten.

mfg svenjaagnetha
thorbjörn(1999) infantile zerebralparese von dyston-hypotonen typ g 80.8 nach icd,
deutliches psychomentale retardierung f 79 nach icd,
unklares hypotonie-retardierungs-syndrom q 89,9 nach icd.und Chromosom2 defekt.und ein wenig autische störung bekommt fussorthesen

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13837
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 22.10.2013, 13:45

Na klar,

Du kannst selber die Taufpatin machen.

LG,
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Benutzeravatar
AnjaH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11760
Registriert: 19.01.2005, 21:10
Wohnort: BW

Beitragvon AnjaH » 22.10.2013, 14:11

Mit 14 wird er doch schon in der evangelischen Kirche konfirmiert ..da wird zwar vorher auch getauft ..aber ohne Paten weil die Kinder ja schon Ja sagen können.

Will dein Sohn getauft werden?
LG
Anja+ Felix
24.3.04 frühkindlicher Autismus mit v.a Intelligenzminderung ,bronchial Astma, Infekt Krämpfe,hypoton aber ein Sonnenschein
und Julia 30.7.09 hypoton, Lernschwäche ( IQ 89),v.a ADHS u. Dykalkulie
unser persönliches Album: meine Galerie

svenjaagnetha
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 449
Registriert: 11.10.2011, 19:49
Wohnort: gotha

Beitragvon svenjaagnetha » 22.10.2013, 14:16

hallo

mein sohn kann nicht sprechen er ist geistig-körperlich behindert.

mfg svenjaagnetha
thorbjörn(1999) infantile zerebralparese von dyston-hypotonen typ g 80.8 nach icd,
deutliches psychomentale retardierung f 79 nach icd,
unklares hypotonie-retardierungs-syndrom q 89,9 nach icd.und Chromosom2 defekt.und ein wenig autische störung bekommt fussorthesen

Benutzeravatar
AnjaH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11760
Registriert: 19.01.2005, 21:10
Wohnort: BW

Beitragvon AnjaH » 22.10.2013, 14:44

warum wollt ihr dann jetzt taufen? Frag doch mal den Pfarrer..evangelisch katholisch wie soll denn getauft werden?
LG
Anja+ Felix
24.3.04 frühkindlicher Autismus mit v.a Intelligenzminderung ,bronchial Astma, Infekt Krämpfe,hypoton aber ein Sonnenschein
und Julia 30.7.09 hypoton, Lernschwäche ( IQ 89),v.a ADHS u. Dykalkulie
unser persönliches Album: meine Galerie

Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2243
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Beitragvon Laura Nitsch » 22.10.2013, 14:49

Hallo,

ich bin mit 16 Jahren getauft worden. Dazu brauchte ich keinen Taufpaten.


LG
Laura
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig
NTX-gelistet seit 24.3.14

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)

grace
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 298
Registriert: 16.08.2012, 15:27

Beitragvon grace » 22.10.2013, 15:35

Falls katholisch getauft werden soll: In wenigen besonderen Umstaenden kann die Taufe auch ohne Taufpaten stattfinden. Du musst aber darueber unbedingt mit dem Pfarrer sprechen, denn normalerweise ist es so das dieser einen Taufpaten aus seiner unmittelbaren Umgebung vorschlagen wird, wenn die Betroffenen keinen gefunden haben.

LG

Grace

Werbung
 
Benutzeravatar
Christine Sp.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 885
Registriert: 20.12.2006, 15:54
Wohnort: Pforzheim

Beitragvon Christine Sp. » 22.10.2013, 16:02

Hallo,
bestimmt findet sich in der Gemeinde eine Person, die gerne Taufpatin werden würde. In der katholischen Kirche können das schon junge Christen machen, sobald sie gefirmt sind.
Ich wünsche Euch eine gute Lösung für die Taufe.
Grüße
Christine
Christine Sp. (1970) mit Niclas (2004)
ICP mit beinbetonter Tetraparese
Seit Sept. '15 Regelschüler an einer Realschule


Zurück zu „Religion/Spirituelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste