Autoimmunerkrankung als Ursache für neuropsych. Störungen

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8928
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 12.01.2019, 22:02

Hallo Maria,
PANDAS haben wir nicht, aber Frau Dr. Esser kennt sich damit aus.
Wer hat PANDAS bei euch festgestellt?
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
Mariablaurot
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 15.07.2008, 18:22
Wohnort: Titting

Pandas

Beitragvon Mariablaurot » 15.02.2019, 10:19

Hallo,

wir haben jetzt die Krankheit diagnostiziert. Wir waren bei 3 HNO Ärzten.
Bei uns werden jetzt die Manteln herausoperierten. wir haben einen
Streptokokken-Nachweis machen lassen. Ich halte Euch auf den
Laufenden. Wir leben jetzt seit 13 Jahren mit der falschen Diagnose
Autismus/ADHS. Wir habn 8 Ärzte und 20 Therpapien hinter uns.
Wir sind in Behandlung bei Ariane Zappe in Kaufbeuren (Heilpraktikerin)
Sie behandelt nach Dr. Dietrich Klinghardt und hat mit ihm ein Buchveröffentlicht. Ja, bei mir und menem Mann ist die Luft raus.
Unsere Ehe hat es ausgehalten, welch ein Wunder, ganz nüchtern betrachtet.
Aber es besteht jetzt wirklich Hoffnung.
Ich werde weiter berichten.
LG

Mariablaurot
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 15.07.2008, 18:22
Wohnort: Titting

Beitragvon Mariablaurot » 15.02.2019, 10:45

Frau Esser ist im Ruhestand und nicht mehr erreichbar.
Ich wollte ein Zweitmeinung.

Andrejica
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 05.04.2019, 08:48

Re: Pandas Hallo, wie würde bei euch Pandas diagnostiziert?ich bitte um Hilfe

Beitragvon Andrejica » 05.04.2019, 09:17

Mariablaurot hat geschrieben:Hallo,

wir haben jetzt die Krankheit diagnostiziert. Wir waren bei 3 HNO Ärzten.
Bei uns werden jetzt die Manteln herausoperierten. wir haben einen
Streptokokken-Nachweis machen lassen. Ich halte Euch auf den
Laufenden. Wir leben jetzt seit 13 Jahren mit der falschen Diagnose
Autismus/ADHS. Wir habn 8 Ärzte und 20 Therpapien hinter uns.
Wir sind in Behandlung bei Ariane Zappe in Kaufbeuren (Heilpraktikerin)
Sie behandelt nach Dr. Dietrich Klinghardt und hat mit ihm ein Buchveröffentlicht. Ja, bei mir und menem Mann ist die Luft raus.
Unsere Ehe hat es ausgehalten, welch ein Wunder, ganz nüchtern betrachtet.
Aber es besteht jetzt wirklich Hoffnung.
Ich werde weiter berichten.
LG

Andrejica
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 05.04.2019, 08:48

Re: Autoimmunerkrankung als Ursache für neuropsych. Störungen

Beitragvon Andrejica » 05.04.2019, 09:19

Hallo Mariablut,können wir uns bitte austauschen?

Andrejica
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 05.04.2019, 08:48

Re: Autoimmunerkrankung als Ursache für neuropsych. Störungen

Beitragvon Andrejica » 05.04.2019, 10:02

SoniK hat geschrieben:Hallo zusammen!
Hallo Sonik,
Ich würde mich gerne mit dir austauschen.
LG Andrea
ANDREA
Meine 7-jährige Tochter leidet an einer seltenen Autoimmunerkrankung. In Amerika kennt man diese unter den Begriffen PANDAS, PITAND oder PANS. Hier ein kleiner Einblick dazu:


http://de.wikipedia.org/wiki/Pediatric_ ... c_Syndrome


http://pandasnetwork.org/


http://www.youtube.com/watch?v=gYaT_DGEaYE


Diese Erkrankung ist leider hierzulande noch weitgehend unbekannt und wird deshalb auch meistens falsch diagnostiziert (z.B. als Tourette-Syndrom, Autismus, ADHS,...).

Falls ihr den Verdacht habt euer Kind könnte betroffen sein (oder ihr eines kennt), dann meldet euch bitte bei mir. Danke!


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste