Texte für Beerdigung

Hier könnt ihr Diskussionen bezüglich religiöser Fragen und Meinungen führen - oder auch einfach über religiöse Feste wie Taufen, Konfirmationen etc. brichten. Für Familien mit besonderen Kindern haben religiöse Sitten und Gebräuche schließlich auch einen besonderen Charakter.

Moderator: Moderatorengruppe

Knuver
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 164
Registriert: 28.08.2008, 22:58
Wohnort: Borchen Etteln

Beitragvon Knuver » 13.10.2013, 00:04

Man sieht die Sonne langsam untergehen
und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.
Miriam geb. 22.06.2002 Frühchen 28 SSW, zN Meningoenzephalitis,linksbetonte tetraparese,Blind,PEG, Monitor; Beatmung; Sauerstoffpflichtig; seit dem 10.11.2014 ein Sternenkind unser ganz persönlicher Engel
Philina geb. 24.10.2006 Down Syndrom, Epilepsie, atypischen Autismus
Taha geb. 13.04.2007 globale Entwicklungsretardierung

Werbung
 
Martina Geschwisterkind
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 293
Registriert: 24.01.2013, 12:32

Beitragvon Martina Geschwisterkind » 13.10.2013, 12:31

(mal wieder) Zuckowski:

Mich ruft mein Stern

Es geht nicht, dass ich bleib – mich ruft mein Stern.
Die Zeit ging schnell vorbei, mein Ziel ist fern.
Vielleicht denkt ihr an mich, wenn ich schon auf der Reise bin,
ich muss zurück – mich ruft mein Stern.

Das Weltall ist so groß, ich bin so klein.
Und auf dem dunklen Weg bin ich allein.
Ich träum, ein helles Licht,
ein helles Licht erwartet mich,
und wenn ich komm – dann feiern wir!

Abschied heißt: Was Neues kommt,
denn anderswo gibt’s ein Hallo.
Abschied heißt: Was Neues kommt,
Abschied heißt: Hallo!
Und ich darf erzähln, wie die Reise war, und die andern hörn zu.

Es geht nicht, dass ich bleib – mich ruft mein Stern.
Die Reise ist noch weit – ich gehe gern.
Gleich gibt’s ein Wiedersehn
mit all den Lieben, die ich mag,
und morgen kommt ein neuer Tag.

Abschied heißt: Was Neues kommt,
denn anderswo gibt’s ein Hallo.
Abschied heißt: Was Neues kommt,
Abschied heißt: Hallo!
Etwas Neues kommt, etwas anderes, etwas Neues zum Freu’n!

Abschied heißt: Was Neues kommt,
denn anderswo gibt’s ein Hallo.
Abschied heißt: Was Neues kommt,
Abschied heißt: Hallo!
Na, na, na, na, na …

Es geht nicht, dass ich bleib – mich ruft mein Stern.

quelle: https://www.musik-fuer-dich.de/trauer-u ... indern.php


"Alle, die dich liebten,
waren Lichter
in der Dunkelheit." (aus dem Lied "Lichter in der Dunkelheit")

"Am Ziel der Reise irgendwann
kommt unser Schiff im Hafen an.
Wir laufen ein mit letztem Schwung,
beladen mit Erinnerung." (aus dem Lied "Gemeinsam unterwegs")
Ich (geb. 1989) als große Schwester eines Bruders mit Down-Syndrom plus autistische Züge (geb. 1992)

„Der Weg, den ich zu meinem Ziel hin eingeschlagen habe, ist weder der kürzeste, noch der bequemste, aber für mich der beste, weil er mein eigener Weg ist.“
Janusz Korczak, 1926

BeaV.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 715
Registriert: 24.01.2009, 22:39
Wohnort: Ravensburg

Beitragvon BeaV. » 13.10.2013, 13:11

Ich kenne noch:

Still, still -seid leise

es waren Engel auf der Reise.

Sie wollten ganz kurz bei euch sein,

warum sie gingen, weiß Gott allein.

Sie kamen von Gott, dort sind sie wieder.

Wollten nicht auf unsere Erde nieder.

Ein Hauch nur bleibt von ihnen zurück,

in eurem Herzen ein großes Stück.

Sie werden jetzt immer bei euch sein,

vergesst sie nicht, sie waren so klein.

Geht nun ein Wind, an mildem Tag,

so denkt, es war ihr Flügelschlag.

Und ihr fragt, wo mögen sie sein?

Ein kleiner Engel ist niemals allein.

Sie können jetzt alle Farben sehn,

und barfuss durch die Wolken gehn.

Und wenn ihr sie auch so sehr vermisst,

und weint, weil sie nicht bei euch sind,

so denkt, im Himmel, wo es sie nun gibt,

erzählen sie stolz: "Wir werden geliebt!"


LG
Bea

Simonegu
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 680
Registriert: 12.05.2011, 17:55
Wohnort: Vienenburg

Beitragvon Simonegu » 13.10.2013, 15:39

http://www.youtube.com/watch?v=ACHlXxhKAtE


Mein Sternenkind, tief unterm Herz
spürte ich den Schmerz
Es war ein Sternenkind gebor'n
ja du bist auserkor'n

Milliarden Lichtjahr weit entfernt
fährt durch die dunkle Nacht
mein geliebter Engel
hat dir Flügel mitgebracht

Du bist so schön wie Englein sind
ein echtes Sternenkind
ich schau zum Himmel jede Nacht
weiss dass Gott über dich wacht

Noch trocknen meine Tränen nicht
doch ich bin voller Zuversicht
kann noch vieles nicht versteh'n
hab 'nen Schmetterling geseh'n

Er tanzt im Licht des Morgentaus
mit goldnem Staub bedeckt
so wunderschön sieht er fast aus
mein Sternenkind, mein Sternenkind

Ist jetzt ein Schmetterling im Wind
soll dich tragen hoch hinaus
hoch hinaus in's weite Sternenmeer

Ich hätt' dir so gern gezeigt
wie die Rosen blühn
Ich hätt' dir so gern gezeigt
wie die Sterne nachts verglühn

Wenn der Wind mit den Blättern tanzt
und das Meer erzählt
stöhnen Märchen in der Nacht
hab geträumt von dir mein Kind
und bin aufgewacht

Ja ich weiss, dass es nicht geht
mit den Rosen und dem Wind
hab verstanden Sternenkind
doch der Wunsch ist immer da

Dich zu halten in meinem Arm
ich schliess die Augen und du bist warm
warm und weich wie die Liebe ist
Gott hab ich dich vermisst

Und so gern schliess ich die Augen
und zeig dir meine Welt
und ich lächle sanft
und ich schau zum Meer
und ich weiss, dass sie dir gefällt
Simone (71) Karlheinz (62)
J. 7/95 Asperger-Autist, Borreliose (80%GdB)
S. 2/97 Laktose-,Glutenintolleranz, Skoliose, Hashimoto Thyreoditis, Borreliose
D. 10/98 HB,Asthma,Autistin
R †.7/00
J. 2/02 Asthma
M. 8/09 Hemiparese li (50% Merkz. H), Asperger-Autistin
T. 3/16

Franka B
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 24.06.2013, 18:43

Re: Texte für Beerdigung

Beitragvon Franka B » 13.10.2013, 17:16

http://www.trauerspruch.de/trauersprueche



Hallo, bin auf der Suche nach schönen Texten und Versen für eine Beerdigung eines besonderen Kindes/Menschen. Habt ihr Ideen? Gruß Katty
Was man zu verstehen gelernt hat, fürchtet man nicht mehr.
- Marie Curie -


Zurück zu „Religion/Spirituelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste